Kauft sich Vivendi bei Berlusconis Mediaset ein?

0
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

In Italien mehren sich Gerüchte, dass sich der französische Medienkonzern Vivendi groß bei Mediaset einsteigen will. Demnach besteht vor allem am Pay-TV-Bereich von Silvio Berlusconis Medien-Imperium erhöhtes Interesse.

Mediaset, das zum Medien-Imperium von Silvio Berlusconi gehört, ist im Visier des französischen Konzerns Vivendi. Zumindest wenn man den von der italienischen Tageszeitung „Corriere della Sera“ gestreuten Gerüchten Glauben schenkt, die ohne Angabe von Quellen von einem unterschriftsreifen Übernahmeangebot spricht.

Vor allem der Pay-TV-Bereich soll für Vivendi dabei von größerem Interesse sein. Laut dem Artikel plane der französische Medienkonzern den Aufbau des größten Medienanbieters in Südeuropa. Bestätigen wollten dies jedoch weder Mediaset noch Vivendi. Laut der Nachrichtenagentur Reuters ist eine Investition dennoch nicht unwahrscheinlich, da bereits die Investmentbank Natixis, die Mediaset als eines der Hauptziele für Investitionen in Europa bezeichnet hat und Vivendi ein Angebot basierend auf einer Prämie von 25 Prozent zutraut.
 
Der französische Medienkonzern hat sich zuletzt verstärkt auf Musik, Inhalte und Pay-TV konzentriert und sich bereits am italienischen Markt einen Namen als Investor gemacht, indem er kürzlich der größte Aktionär bei der Telecom Italia wurde. [buhl]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum