KEK genehmigt Sat.1-Drittanbieter und akzeptiert Nachbesserungen

0
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Potsdam/Berlin – Die Drittanbieter News and Pictures und DCTP dürfen ihr Programm über Sat.1 ausstrahlen. Insgesamt steht den beiden Sendern nur 180 Minuten Sendezeit wöchentlich zur Verfügung, weil Sat.1 nun doch die Anforderungen bei den Regionalfenstern erfüllt.

Sender, die mehr als 12,5 Prozent Marktanteil haben, müssen laut Rundfunkstaatsvertrag 260 Sendeminuten pro Woche für unabhängige Drittanbieter freihalten. Erfüllen Sie aber alle Anforderungen im Bereich regionaler Programmfenster, dann werden 80 Minuten abgezogen.

Dies war bisher jedoch bei Sat.1 nicht der Fall. Denn neben der notwendigen Gesamtreichweite aller Regionalfenster von über 50 Prozent der Haushalte ist eben auch die redaktionelle Unabhängigkeit fester Bestandteil der Kriterien. Das Sat.1-Regionalfenster in Bayern war bislang jedoch nicht redaktionell unabhängig, was die KEK bemängelt hatte. Nachdem Sat.1 hier nachgebessert hat, sind die Voraussetzungen alle erfüllt und Sat.1 muss den Drittanbietern nur noch 180 Minuten Sendezeit einräumen. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum