KEK: Outpro TV unbedenklich für Medienlandschaft

0
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Potsdam, Kempten – Der Alpinsport-Sender Outpro TV hat nun auch die Prüfung der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) bestanden. Damit darf der Sender nun deutschlandweit auf Sendung gehen.

Die Outpro TV GmbH wird ein ganztägiges deutschsprachiges Spartenprogramm mit dem thematischen Schwerpunkt Bayern und angrenzende Alpenregionen veranstalten. Der digitale Sender soll uncodiert über Astra ausgestrahlt werden.

Auch eine digitale und analoge Kabeleinspeisung bevorzugt in Süddeutschland wird von den Betreibern angestrebt. Der Sender ist zu 65 Prozent im Besitz der BF Holding AG unter Leitung von Bernd Förtsch, der gleichzeitig Mehrheitseigentümer und Vorstandsvorsitzender des Deutschen Anleger Fernsehens (DAF) ist. Die restlichen 35 Prozent der Anteile hält der Geschäftsführer der Antragstellerin, Peter Rampp. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum