KEK: Premiere-Beteiligungsveränderung unbedenklich

0
7
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Potsdam – Gegenstand des Verfahrens waren Beteiligungsveränderungen bei Premiere Fernsehen im Zusammenhang mit dem Börsengang ihrer Muttergesellschaft, der Premiere AG.

Die Zustimmung gab die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich, KEK. Die Fernseh Holding S.A.R.L. war Alleingesellschafterin der Premiere AG. Deren Hauptgesellschafterin mit einer Beteiligung von 54,76 Prozent war die Finanz Fernseh Holding S.A.R.L., in der die Anteile von sechs Fondsgesellschaften der Permira-Gruppe gebündelt sind. Dr. Georg Kofler, Premiere-Geschäftsführer, hielt 20,46 Prozent der Anteile; ferner waren die Bayerische Hypo- und Vereinsbank AG und die Bayerische Landesbank mittelbar jeweils mit insgesamt 10 Prozent der Anteile und die Bank für Arbeit und Wirtschaft AG (BAWAG) mittelbar mit 3,5 Prozent beteiligt. Michael Börnicke und Hans Seger hielten jeweils 0,64 Prozent.
 
Im Zuge des Börsengangs, der mit der Erstnotierung der Premiere-Aktien am Amtlichen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse am 9. März 2005 abgeschlossen wurde, veräußerten die beteiligten Banken und Permira-Fonds sowie die Gesellschafter Dr. Kofler, Börnicke und Seger jeweils einen Teil ihrer Premiere-Aktien. Ferner wurden insgesamt 12 Millionen neue Premiere-Aktien an der Börse platziert. Daraus ergaben sich die folgenden Beteiligungsverhältnisse bei der Premiere AG: Die neu gegründete Fernseh Holding III S.A.R.L. ist größte Aktionärin mit einem Anteil von 33,8 Prozent. Daneben hält die Fernseh Holding S.A.R.L. einen Anteil von 14,9 Prozent (davon je 0,5 Prozent treuhänderisch für Michael Börnicke und Hans Seger). Sämtliche über die Börse verkauften Aktien – insgesamt 51,3 Prozent – befinden sich in Streubesitz.
 
An der Fernseh Holding III S.A.R.L. hält die Finanz Fernseh Holding S.A.R.L. 63 Prozent der Anteile. Ferner sind an ihr die o.g. Banken wie folgt beteiligt: die Bayerische Hypo- und Vereinsbank AG mit insgesamt 11,5 Prozent, die Bayerische Landesbank ebenfalls mit 11,5 Prozent und die BAWAG mit 4,0 Prozent. 10 Prozent der Anteile an der Fernseh Holding III hält die Fernseh Holding S.A.R.L., die nunmehr im alleinigen Anteilsbesitz von Dr. Georg Kofler steht. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert