Kinowelt: „Wir beteiligen uns nicht am Formatkrieg“

39
16
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Kinowelt, deutscher Distributor für Independent-Filme und Hollywood-Blockbuster, erwartet mit Spannung, ob sich Blu-ray oder HD-DVD durchsetzen wird.

PR-Managerin Stephanie Frommfeld von dem in Leipzig ansässigen Unternehmen stand dem DIGITAL FERNSEHEN-Schwestermagazin HD+TV Rede und Antwort.

HD+TV: Was halten Sie von den neuen hochauflösenden Bildformaten?
 
Frommfeld: HD-Qualität beschert dem Nutzer ohne Frage ein großartiges visuelles Erlebnis, das einen beachtlichen Qualitätssprung gegenüber der DVD aufweist. Allerdings verfügen momentan kaum Haushalte über einen Full-HD Fernseher, so dass dieser Unterschied derzeit für die wenigsten Endverbraucher zu Hause nachvollziehbar ist.
 
HD+TV: Warum ist es bislang üblich, zunächst die alleinige DVD-Fassung eines Spielfilms zu veröffentlichen – Blu-ray Discs oder HD DVDs aber erst Monate später erscheinen zu lassen? Ist diese Vorgehensweise nicht hinderlich für die Verbreitung des zukünftigen DVD-Nachfolgers?
 
Frommfeld: Der hohe Produktionsaufwand im Zusammenhang mit der derzeit noch vergleichsweise geringen Verbreitung der erforderlichen technischen Ausstattung beim Endverbraucher legt eine HD-Auswertung der Titel nahe, die sich bereits als DVD-Kauftitel bewährt haben. Im Zuge der fortschreitenden Entwicklung wird dieses Zeitfenster verschwinden.
 
HD+TV: Ist denn abzusehen, wer den „Krieg der Formate“ gewinnen wird: Blu-ray oder HD-DVD?
 
Frommfeld: Trotz aller Spekulationen und Ankündigungen ist derzeit noch völlig offen, welches Format sich durchsetzen wird. Wir werden den Markt weiter mit Spannung und Interesse beobachten.

Sie möchten erfahren, ob Kinowelt eine Tendenz zu einem HD-Format hat und welcheFilmveröffentlichungen geplant sind? In der aktuellen HD+TV lesen Sie das vollständige Interview. Abonnieren können Sie HD+TV hier. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

39 Kommentare im Forum

  1. AW: Kinowelt: "Wir beteiligen uns nicht am Formatkrieg" Mit anderen Worten: Wir sind zu faul in was neues zu investieren, gute Profite gibts zur Zeit nur bei der DVD.
  2. AW: Kinowelt: "Wir beteiligen uns nicht am Formatkrieg" objektiv betrachtet ist die hd-dvd schon aus technischer sicht eine totgeburt. sie kann sich zwar momentan neben der bluray behaupten, bietet aber zu wenig kapazität, grade auch für den späteren computer und damit backup einsatz ist jeder user auf jedes gigabyte scharf. im grunde auch völlig über das ganze, würde man die volle kapazität einer double-layer dvd mit einem aktuellen kompressionsverfahren statt mpeg 2 nutzen sähe ich nicht die geringsten probleme darauf einen hd-film in adäquater qualität für einen bruchteil des preises zu schauen.
  3. AW: Kinowelt: "Wir beteiligen uns nicht am Formatkrieg" So wenig Kapazität hat die HD-DVD gegenüber einer BluRay-Disc nun auch wieder nicht - 30 GB gegen 50 GB. Für den PC-Bereich ist mehr Speicherplatz natürlich immer schön, für Filme in Full HD-Qualität reicht aber beides aus. Ein großer Vorteil der HD-DVD gegenüber der Blu-ray-Disc sind die günstigeren Produktionskosten - ein HD-DVD-Master ist deutlich billiger als eines für Blu-ray. Was sich letztlich aber durchsetzen wird lässt sich momentan nicht wirklich sagen, zahlenmäßig sollen mehr HD-DVD-Player als Blu-ray-Player verkauft worden sein - die PS3 ist da aber nicht mit einberechnet. Die Filmauswahl ist auf jeden Fall für beide Formate noch nicht übermäßig groß. Dein Vorschlag über HD-Auflösung auf herkömmlichen DVD-Scheiben wurde bereits vor einigen Jahren verwirklicht (Codiert mit dem Microsoft Encoder), das ganze hat sich aber nie wirklich breit auf dem Markt durchgesetzt. Und jetzt sollte man darauf auch nicht mehr wirklich zurückgreifen, immerhin tut ein neues Format bei der nicht mehr allzu berauschenden Speicherkapazität einer herkömmlichen DVD (ca. 9 GB als Dual Layer) durchaus not. Ganz davon abgesehen dass man für diese DVDs mit HD-Filmen auch wieder neue Abspielgeräte benötigt.in neues Fin neues Format bei der nicht mehr allzu berauschenden Speicherkapazität einer herkömmlichen DVD (ca. 9 GB als Dual Layer) durchaus not. Ganz davon abgesehen dass man für diese DVDs mit HD-Filmen auch wieder neue Abspielgeräte benötigt. ormat bei der nicht mehr allzu berauschenden Speicherkapazität einer herkömmlichen DVD (ca. 9 GB als Dual Layer) durchaus not. Ganz davon abgesehen dass für diese DVDs mit HD-Filmen auch wieder neue Abspielgeräte benötigt werden.
Alle Kommentare 39 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum