Kofler verdient kräftig am Verkauf

44
14
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

München – Auf zwischen 80 und 120 Millionen Euro würde sich Koflers Gewinn laut Finanzexperten belaufen, wenn er die Aktien zum derzeitigen Kurs verkaufen kann.

Ein Großteil des Verkaufserlöses steht laut Kofler den bisherigen Gläubigerbanken des Senders zu. Schätzungen von mehreren Analysten zufolge steht der Premiere-Chef mit 60 bis 100 Millionen Euro bei den Banken in der Kreide.

Die Aktienhändler gehen davon aus, dass die 11,3 Millionen Aktien zu 16,30 Euro pro Stück bei den institutionellen Anlegern platziert wurden. Dies würde einen Erlös von 184 Millionen Euro darstellen. 20 Millionen Euro will Kofler wieder reinvestieren. Diese Summe würde ihm zu 1,3 Millionen Premiere-Anteilen verhelfen.
 
Viele Analysten waren zunächst entsetzt von Koflers Ankündigung. Das Timing sei völlig falsch gewesen, sagte eine Analystin. Es sei verdrängt worden, dass Koflers Aktienpaket fremdfinanziert war. Der Großteil des Verkaufserlöses steht laut Kofler der Hypovereinsbank, der Bayern LB und der österreichischen Bank Bawag zu, die ihm das Mezzanine-Darlehen gewährt hatten. Der Premiere-Chef machte keinen Hehl daraus, dass er an der Platzierung auch persönlich verdiene. (ddp/fr)[lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

44 Kommentare im Forum

  1. AW: Kofler verdient kräftig am Verkauf So so. Welchen Gewinn mache ich denn, wenn ich einen 100 EUR Schein verkaufe? 100 EUR?
  2. AW: Kofler verdient kräftig am Verkauf Ist der Kurs nicht gefallen? Müsste er eigentlich doch draufzahlen ? Aber versteh einer die BWLer.
Alle Kommentare 44 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum