Kommission will RTL-Mann als obersten Medienwächter in NRW

5
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Im September läuft die Amtszeit des amtierenden LfM-Direktoren Jürgen Brautmeier ab, sodass nun nach seinem Nachfolger gesucht wird. Die Findungskommission hat sich nun einstimmig für einen RTL-Mann ausgesprochen.

Nordrhein-Westfalen braucht einen neuen obersten Medienwächter, denn im Herbst wird Jürgen Brautmeier sein Amt als Direktor der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) an einen Nachfolger übergeben müssen, seine Amtszeit läuft ab. Für die von der Medienkommission eingesetzte Findungskommission steht die Sache fest: Sie haben sich einheitlich für einen RTL-Mann als Brautmeiers Nachfolger ausgesprochen.

Wie die LfM am Freitagnachmittag mitteilte, hat die Findungskommission einstimmig Tobias Schmid, seit September 2010 Executive Vice President Governmental Affairs bei der RTL Group, zur Wahl zum neuen Direktor Medienanstalt vorgeschlagen. Bei RTL tätig ist der 46-Jährige bereits seit 2005. Zuvor war er bei der Home Shopping Europe AG für die Bereiche Recht und Medienpolitik, Personal, interne Revision und Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Zusätzlich engagiert sich Schmidt beim Verband Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT) und ist dort seit November 2012 Vorstandsvorsitzender.
 
„Herr Dr. Schmid zählt zu den besten medienpolitischen Experten in Deutschland und verfügt darüber hinaus über Erfahrungen auch auf europäischer Ebene“, erklärte Prof. Dr. Werner Schwaderlapp,  Vorsitzender der Medienkommission, zur Empfehlung der Findungskommission. Er sieht in Schmid die Ideale der Medienanstalten wie Menschenrechte, Sicherung von Meinungsvielfalt und Jugendschutz vertreten. „Als Direktor der LfM würde er daran mitwirken, diese Werte in zeitgemäße Formen der Medienaufsicht umzusetzen“, so Schwaderlapp weiter.
 
Bis die Medienkommission in der nächsten Sitzung des Gremiums am 24. Juni jedoch zur Wahl schreitet, können alle neun Mitglieder noch weitere Bewerber als Kandidaten für die Position vorschlagen. Die Amtsperiode des neuen LfM-Direktoren beginnt am 1. Oktober. [kw]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

5 Kommentare im Forum

  1. Anke S. wird ihm dann regelmäßig Anweisungen geben, welche Veränderungen gegen die Bürger-Interessen umgesetzt werden müssen. > Fernsehen: EU erlaubt mehr Werbung im TV < > RTL mit neuen TV-Sendern in den Startlöchern < . . .
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum