Kooperation zwischen Telekom und Deutsche Glasfaser gestartet

1
1095
© Deutsche Telekom
© Deutsche Telekom

Das offene Netz der Deutschen Glasfaser wird jetzt auch von der Telekom genutzt – vorerst als Pilotprojekt in Lüdinghausen. Die neue Glasfaserkooperation soll das Angebot für die Endkunden vergrößern und verbessern.

Schluss mit doppelter Verlegung: Durch die neue Kooperation kann die Telekom die bereits vorhandene Glasfaser-Infrastruktur vom Hauptverteiler bis in das Haus des Kunden nutzen und damit ihr komplettes Produktportfolio anbieten. Die FTTH-Glasfaseranschlüsse („Fiber To The Home“ – Glasfaser bis ins Haus) ermöglichen das Surfen in höchster Geschwindigkeit.

Lüdinghausen ist das erste Pilotprojekt der Kooperation beider Anbieter und umfasst sowohl private Haushalte als auch Gewerbegebiete. Bisher baute die Deutsche Glasfaser weit über 9.000 Glasfaseranschlüsse in vielen Ortsteilen der Stadt. Noch in diesem Jahr will die Telekom ihren Kunden dort Glasfaserprodukte anbieten.

Ob darüber hinaus noch weitere Kooperationsprojekte in anderen Gemeinden in Erwägung gezogen werden, wollen die beiden Unternehmen anhand ihrer Erfahrungen in Lüdinghausen entscheiden.

Bildquelle:

  • Glasfaser-Kabel-Telekom: © Deutsche Telekom

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum