Kostenlose Jugendschutz -Hotline von T-Mobile

0
23
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

T-Mobile bietet ab sofort eine kostenlose Hotline zum Thema jugendgefährdende Videos und Bilder auf Handys an.

Diese soll besonders verunsicherte Eltern aber auch Kinder ansprechen und über Präventionsmaßnahmen vor schädlichen Bildern aufklären.

Dabei gibt es verschieden Arten des Schutzes. So kommt dafür beispielsweise der Kauf eines Handys, welches nicht Internet- oder Video-fähig ist, in Frage. Auch Sperrmöglichkeiten, die Bestandteil einer speziellen SIM-Karte für Jugendliche sind, wären eine Möglichkeit. Letzten Endes bleibt jedoch das Gespräch innerhalb der Familie, welches Verständnis durch Wissen erwecken soll.
 
Zwischen 8:00 und 20:00 Uhr ist die Hotline täglich erreichbar. Alle Informationen in komprimierter Form sind noch einmal auf der Web-Site von T-Online zu finden.
 
Ebenso versucht Vodafone durch geeignete Standards entwicklungsgefährdende Inhalte von Minderjährigen fernzuhalten. Der Schutz ist im „Verhaltenskodex der Mobilfunkanbieter“ durch Identifizierung und Authentifizierung geregelt. Dabei muss sich der Handy-Nutzer beim Abschluss eines Mobilfunk-Vertrags über seinen Ausweis identifizieren und registrieren lassen. Mittels Abfrage einer Geheimzahl bei der Nutzung nicht jugendfreier Inhalte, wird der entsprechende Kunde dann authentifiziert.
 
Weitere Netzbetreiber die den „Verhaltenskodex der Mobilfunkanbieter in Deutschland zum Jugendschutz im Mobilfunk“ unterzeichnet haben, sind u.a. Easy Mobile.de, Debitel,Talkline, Mobilcom, O2 Germany, Phone House Telecom und E-Plus. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert