Kostenloses Breitbandinternet für BSkyB-Kunden

0
7
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der britische Pay-TV-Sender BSkyB bietet unter dem Namen „Sky Broadband“ ab nächsten Monat seinen Abonnenten ein Triple-Play-Angebot an.

Zunächst werden die Großstädte an das schnelle Internet angeschlossen, eine 70-prozentige Abdeckung des Kundenstamms ist für Ende 2007 geplant.

Dafür will der Vorstandsvorsitzende James Murdoch, Sohn des australischen Medien- moguls Rupert Murdoch, in den kommen- den drei Jahren zirka 580 Millionen Euro in das Breitbandgeschäft investieren. BSkyB erhofft sich, ab 2010 mit dem neuen Service in den Gewinnbereich zu kommen.
 
Neben dem kostenlosen „Base“-Angebot mit zwei Mbit pro Sekunde und einem Volumentarif von zwei Gigabyte wird es weitere Pakete mit höheren Downloadraten und mehr bzw. unbegrenztem Download- Volumen geben.
 
Das Telefonieangebot wird fünf britische Pfund monatlich kosten, dafür kann dann innerhalb Englands über die normale Telefonleitung der Britisch Telecom telefoniert werden.
 
Derweil hat der englische Pay-TV-Konzern vorsichtig bei der Time Warner Inc wegen eines Kaufs des britischen AOL-Ablegers ange- fragt. Wie Murdoch dem Dow Jones Newswire berichtete, wolle er dafür jedoch nicht allzu viel bezahlen.
 
Grund für den Zeitpunkt der Investitionen ist neben den hohen Gewinnmöglichkeiten, die Triple Play bietet, auch der schnell wachsende Online-Werbemarkt. BSkyB gilt mit seinen derzeit acht Millionen Abonnenten als der führende Pay-TV-Sender Europas.
 
Triple Play bezeichnet das „Mitspielen“ auf drei Märkten – Breit- bandinternet, Telefonie und Fernsehen kommen bei diesen Paketen von einem Unternehmen. Dieses Geschäftsmodell verspricht hohe Umsätze, da die technische Infrastruktur in Form von schnellen Kommunikationsnetzen bereits heutzutage alle drei Dienstleistungen gleichzeitig zulässt.
 
Dies bedeutet in der Praxis, dass Telekommunikationsunternehmen wie die Deutsche Telekom AG oder O2 demnächst ein Fernsehpaket anbieten wollen. Dafür rüsten die Kabelunternehmen Ish oder Kabel Deutschland ihre Netze für Breitbandinternet und Telefonie über das Internet (Voice over IP, VoP) um. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert