Kritik an neuer „Big Brother“-Endlosstaffel

0
15
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Saarbrücken – Medienethische Bedenken gibt es um die am 1. März 2005 auf RTL2 startende 6. Staffel der Container-Show „Big Brother“, die diesmal mit 16 Kandidaten und prinzipiell „open end“ angelegt ist.

Dr. Gerd Bauer, Direktor der Landesmedienanstalt Saarland (LMS), die auch die Website www.programmbeschwerde.de betreibt, äußert sich dazu: „Es ist zu erwarten, dass die Voyeur-Show zumindest quantitativ einen neuen Höhepunkt des Trash-Fernsehens in Deutschland markiert, dessen Gestaltung sich an der Grenze des rundfunkrechtlich Zulässigen bewegen wird. Um so wichtiger für das Überleben oder die Absetzung solcher Formate ist die Akzeptanz der Fernsehzuschauer. Ich halte es für bemerkenswert,“ so Dr. Bauer weiter, ‚“dass die Zuschauer mittlerweile ein besseres Gespür für Qualitätsfernsehen beweisen als einige der professionellen Produzenten. Über unser Beschwerdeportal erfahren wir immer wieder von Überdruss und Verärgerung des Publikums, das als einzige Einflussmöglichkeit die Fernsehabstinenz sieht.“

Medienethisch stelle sich die Frage, welche Einstellungen zur persönlichen Integrität, zum Schutz der Intimität vor Kommerzialisierung und zum Eingriff in die Biographien der Mitspieler durch Big Brother transportiert werden. „Die Gesellschaftsverträglichkeit eines Formats darf nicht erst diskutiert werden, wenn es erneut zu Grenzüberschreitungen durch übermäßige Sexualisierung, das Vorführen von Kleinkindern oder gar „Judenwitzen“ kommt. Deshalb wird das Portal www.programmbeschwerde.de ein Forum anbieten, in dem das kritische Publikum seine Meinung äußern und seinen Qualitätsanspruch artikulieren kann.“
 
Neben der täglichen Ausstrahlung von „Big Brother“ bei RTL 2 sind erneut zusätzliche Verwertungen des Sendematerials bei anderen Sendern, z.B. Premiere, abzusehen. 100 Kameras sollen die Kandidaten in einem rund 5 000 Quadratmeter großen Areal ständig beobachten. Als Teilnehmer der Endlosstaffel sollen sich 26 000 Personen beworben haben.
 [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert