Landesmedienanstalten vergeben Rundfunkpreis Mitteldeutschland

0
31
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die Landesmedienanstalten von Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen vergeben Ende des Jahres zum siebten Mal den Rundfunkpreis Mitteldeutschland. Teilnehmen können fest angestellte oder freie Mitarbeiter von privaten Rundfunkveranstaltern in Mitteldeutschland.

Anzeige

Der Rundfunkpreis teilt sich in drei verschiedene Preise, die zu drei verschiedenen Zeitpunkten vergeben werden, teilte die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) am Donnerstag mit. Vergeben werden die Preise in den Kategorien „Hörfunk“, „Fernsehen“ und „Bürgermedien Hörfunk und Fernsehen“ mit Preisgeldern im Wert von insgesamt 34 000 Euro. Informationen finden Interessierte auf der Internetseite der SLM.

In drei Unterkategorien wird der Rundfunkpreis „Fernsehen“ verliehen. Mitarbeiter der mitteldeutschen lokalen Fernsehveranstalter können ihre Beiträge bis zum 29. August in den Kategorien „Bester Beitrag/ Bestes Porträt“, „Beste Werbung“ und „Beste Nachricht im Fernsehen“ bei der SLM einreichen. Die Festveranstaltung mit Auszeichnung der Sieger findet am 4. November 2011 im Albertinum in Dresden statt.
 
Die Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) vergibt den Rundfunkpreis in der Kategorie „Bürgermedien Hörfunk und Fernsehen“. Mitarbeiter von offenen Kanälen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, Nichtkommerziellen Lokalradios sowie Ausbildungs- und Erprobungskanälen in Thüringen können teilnehmen. Einsendeschluss ist der 31. Mai. Teilnehmer senden ihre Beiträge an die TLM. Die Preisträger werden am 16. September 2011 in der Weimarhalle in Weimar ausgezeichnet. [js]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum