LCD-Panel-Lieferungen erreichen im April Sieben-Monatshoch

0
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Austin, Texas – Im April dieses Jahres wurden 40,1 Millionen LCD-Panels ausgeliefert. Damit ist das Wachstum um sechs Prozent gegenüber dem Vormonat gestiegen.

Das geht aus einer Studie des Analystenunternehmens Display Search hervor. Damit haben die LCD-Panel-Lieferungen zum ersten Mal seit sieben Monaten wieder ein positives Wachstum erzielt. Im Jahresvergleich stiegen die Lieferungen bei Panels für PC-Notebooks, Monitore und Fernseher insgesamt um drei Prozent. Daran hatten die Panels für Fernseher mit 30 Prozent den höchsten Anteil, gefolgt von Panels für PC-Notebooks mit neun Prozent. Für Monitore gingen die Panel-Verkäufe um 13 Prozent zurück.

Ein Monatswachstum wurde sowohl bei Panels für PC-Notebooks, Monitore und Fernseher erzielt. Dabei erzielten Panels für PCs mit neun Prozent das höchste Wachstum im Vergleich zum Vormonat, gefolgt von acht Prozent für TV-Panels und drei Prozent für Monitor-Panels.
 
Bei Panels für PC-Notebooks wurden im April 2009 12,7 Millionen Stück verkauft (März: 11,6 Millionen), bei Monitoren 15,8 Millionen (März: 15,4 Millionen). Bei TV-Panels stiegen die Verkaufszahlen von 9,9 Millionen Stück im März auf 10,7 Millionen Stück im April.
 
Panels für 32-Zoll-Fernseher erreichten im April dieses Jahres vier Millionen Stück-Verkäufe, für 42-Zoll-Panels lagen die Lieferungen zum ersten Mal seit vergangenen Oktober bei einer Million Stück.
 
Dennoch waren die Gewinne um 39 Prozent niedriger als im Vorjahreszeitraum, berichtet Display Search. Allerdings wuchsen die Gewinne um sechs Prozent im Vergleich zum Vormonat um 4,2 Milliarden US-Dollar.
 
Im Mai jedoch stiegen laut dem Marktforschungsunternehmen iSuppli für großformatige LCD-Panels die Preise (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Dies gilt praktisch für alle großformatigen Panels im Vergleich zum Vormonat. Auch bei PC-Notebooks und LCD-Fernsehern, die kleiner sind als bzw. genau 37 Zoll betragen, waren die Panel-Preise gestiegen. Selbst 40 und 42 Zoll große TV-Panels hätten sich nach Monaten des Preisrückgangs stabilisiert.
 
Die Preise stiegen im Mai auf drei bis sieben US-Dollar für Monitor-Panels, zwei bis sechs US-Dollar für Notebook-Panels sowie fünf bis acht US-Dollar für 26 bis 32 Zoll große TV-Panels. Dieser Trend werde sich noch bis Juli fortsetzen. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum