LfM verabschiedet Direktor Jürgen Brautmeier

0
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

An der Spitze des Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) wird es zum Jahresanfang einen Wechsel geben. Der scheidende Direktor Jürgen Brautmeier wurde bereits am Montag verabschiedet.

In gut einer Woche wechselt nicht nur das Jahr, sondern auch der Direktor der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM). Denn zum 1. Januar 2017 wird Jürgen Brautmeier sein Amt als Direktor der LfM an den bisher für die Mediengruppe RTL tätigen Tobias Schmid abtreten. Bereits am Montag wurde der Historiker auf einem Empfang in der LfM im Düsseldorfer Medienhafen aus seinem Amt verabschiedet.

Vor etwa 130 Gästen aus Politik, Medien und Kultur würdigte der Vorsitzende der LfM-Medienkommission, Werner Schwaderlapp, Brautmeiers Engagement für die regionalen Fensterprogramme im Fernsehen und eine verbesserte Wettbewerbssituation des privaten Lokalfunks bei der Werbeakquisition. „Er sah auch, dass die 14 Landesmedienanstalten in vielen bundesweit relevanten Fragen einen gemeinsamen Kurs fahren und gemeinsame Entscheidungen fällen müssen, um auch künftig relevant zu bleiben.“
 
Brautmeier gehörte seit der Gründung der LfM 1987 der Anstalt an, agierte ab 1999 als stellvertretender Dirktor und leitete seit Herbst 2010 die Geschicke der LfM als Direktor. Eine Änderung des Landesmediengesetzes 2014, welche nur noch promovierte Volljuristen an der Spitze der LfM vorsieht, verhinderte eine weitere Amtszeit von Brautmeier, der sich in den letzten Jahren als Gegner von DAB Plus positionierte und diesem die Zukunftsfähigkeit absprach. [buhl]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum