LG plant 20 Milliarden US-Dollar Umsatz im Display-Geschäft bis 2010

0
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Willich – LG will seine Gesamtumsätze bis 2010 im Unternehmensbereich Displays um 30 Prozent erhöhen und die Produktivität verdreifachen.

Das Unternehmen plant, durch Premiummarken-Strategien seine Position im Display-Markt weiter ausbauen. „Der Wettbewerb im Display-Sektor ist härter geworden, da die Flachbildschirm-Industrie sich mittlerweile etabliert hat“, erklärte Simon Kang, President und CEO der LG Electronics Digital Display Company. Um die Ziele zu erreichen, setzt LG eigenen Angaben zufolge auf ein Vier-Säulen-Konzept. „Dieses umfasst die Stärkung des Unternehmensimages als Premium-Marke, die Ertragssteigerung des investierten Kapitals, die Wahrung der Produktführerschaft und den Ausbau des Geschäftsportfolios“, so LG.

LG habe sich bereits als Premium-Marke etablieren können. Im Zuge eines segmentierten, regionalen Konzepts will LG 500 Millionen US-Dollar bis zum Jahr 2010 in das Marketing investieren. Die Schwerpunkte sollen dabei auf den Regionen Nord-, Mittel- und Südamerika, EMEA (Europe, Middle East, Africa), China und in der GUS liegen. Darüber hinaus würden die Partnerschaften mit Distributoren gestärkt und die Marketingaktivitäten in bereits entwickelten Märkten wie Nordamerika und Europa zentralisiert.
 
Um seine Position im Premiumbereich zu festigen, will LG Unternehmensbereiche auslagern und „seine eigenen Mitarbeiter gezielt in Bereichen mit hoher Wertschöpfung einsetzen“. Dadurch will der Konzern Kosten einsparen. Darüber hinaus plant LG laut eigenen Eingaben, ein neues Zellenfertigungssystem einzuführen. Dadurch ließen sich sowohl große Mengen von wenigen, bestimmten Produkten, als auch kleinere Stückzahlen von Nischenprodukten kosten- und zeiteffizient herstellen. So soll die Produktivität in zwei Jahren verdreifacht werden.
 
Außerdem will LG bis zum Jahr 2010 eine Milliarde US-Dollar in Forschung und Entwicklung investieren, um seine Produkte noch besser an Kundenwünschen ausrichtenzu können. Dazu will LG mit Schwestermarken wie LG Display, LG Innotek und LG Digital TV Lab enger zusammenarbeiten.
 
Zu den Geschäftsstrategien gehört laut LG auch der „Absatz von Produkten, die an öffentlichen Orten wie Hotels oder Flughäfen genutzt werden“. Auch im IPTV (Internet-Protokoll-Fernsehen) sieht LG eigenen Angaben zufolge Wachstumsmöglichkeiten: In Zusammenarbeit mit Partnern werde LG unter anderem ein breites Spektrum an internetbasierten Inhalten wie 3D-Grafiken und hochauflösenden Filmen anbieten und so für mehr Abwechslung in diesem Segment sorgen. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum