Litauen startet DVB-T und IPTV

0
91
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Vilnius, Litauen – Nun gibt es auch in Litauen digitales Fernsehen via Antenne und Breitbandinternet. Eine entsprechende Vereinbarung traf der Rigaer Telekommunikationskonzern TEO mit Scientific Atlanta.

TEO, der landesweit größte Anbieter von Festnetztelefonie und DSL, greift dazu auf das digitale Headend des Content-Providers zurück. Zunächst umfasst das Programmangebot 20 Sender, die in MPEG-2 komprimiert werden. Technisch ist aber auch MPEG-4 möglich.

TEO gab zudem den Ausbau seines WiFi-Netzes auf 20 000 Hotspots im Jahr 2009 bekannt. Grund sei die rapide gestiegene mobile Internetnutzung in dem baltischen EU-Mitgliedsstaat. Allein im Januar 2007 habe es 130 000 Hotspot-Zugriffe gegeben, während es im Januar 2006 nur 9 000 gewesen seien. Vorteile soll es für TEO-Festnetzkunden geben, die bei der Benutzung eines „Zebra“-Hotspots nur 9,99 Litas, also zirka 2,90 Euro pro Monat zahlen sollen. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum