Lizenz für ProSieben Maxx: Neuausrichtung des Senders bestätigt

0
14
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der ursprünglich als reiner Männersender geplante Spartenkanal ProSieben Maxx hat wohl tatsächlich noch vor seinem Start eine Neuausrichtung erfahren. Demnach sollen mit dem Tagesprogramm auch jugendliche Zuschauer angesprochen werden. Auch ein vorgezogener Start scheint sich zu bestätigen.

Der Medienrat der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) hat der Mediengruppe ProSiebenSat.1 in seiner Sitzung vom vergangenen Freitag (21. Juni) die Sendelizenz für das bundesweite Spartenprogramm ProSieben Maxx übergeben. Im Rahmen der Sitzung erläuterten Vertreter von ProSiebenSat.1 gegenüber den Medienwächtern unter anderem das Programmkonzept für den geplanten Sender.

Dabei bestätigten sich Berichte über eine teilweise Neuausrichtung des Senders. Wie bereits Anfang Juni spekuliert worden war, soll sich der Kanal demnach nicht ausschließlich an ein vornehmlich männliches Publikum im Alter zwischen 30 und 59 Jahren richten, sondern sich in seinem Tagesprogramm auf einen überwiegend jugendlichen Zuschauerkreis konzentrieren. Geplant sind dabei unter anderem Trickfilm- und Fantastic-Serien sowie Infotainment- und Reality-Formate.
 
Auch der vorgezogene Start des Senders auf Anfang September scheint sich zu bestätigen. Laut SLM wird die Ausstrahlung von ProSieben Maxx über Satellit voraussichtlich schon ab 3. September starten und nicht, wie ursprünglich angekündigt, erst im Oktober. Die Zulassung für ProSieben Maxx wurde für die Dauer von zehn Jahren erteilt und basiert auf Beschlüssen der Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) vom 16. April 2013 und der medienkonzentrationsrechtlichen Prüfung und Zustimmung durch die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) vom 04. Juni 2013. [ps]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum