Loewe brüllt wieder (Update)

0
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Kronach – Bei Loewe geht es es weiter aufwärts. Dank der Fußballweltmeisterschaft lief es für Loewe besonders im Bereich der großformatigen Flachbildschirme gut.

Das Kronacher Traditionsunternehmen konnte so sogar seine Gewinnprognose für das laufende Jahr anheben. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern, der so genannte Ebit, wird nach Aussage von Loewe 2006 voraussichtlich auf zwölf Millionen Euro steigen. Bislang hatten die Franken einen Ebit von zehn Millionen Euro erwartet. Auch der Umsatz dürfte voraussichtlich um zehn Prozent auf 350 Millionen Euro steigen.

Grund zu so viel Optimismus bieten die Zahlen der ersten drei Quartale. Zwischen Januar und September stieg der Umsatz um 23 Prozent auf 241,5 Millionen Euro und der operative Gewinn auf 9,2 Millionen Euro. Im gesamten Vorjahr waren es insgesamt gerade mal zwei Millionen Euro gewesen.
 
Allein der Umsatz mit LCD-TV-Geräten ist den Angaben zufolge in den ersten neun Monaten um 81,3 Millionen auf 206,6 Millionen Euro gestiegen. In Deutschland habe Loewe seinen Marktanteil bei in diesem Bereich von 9,7 auf 11,8 Prozent ausgeweitet. Der Vorstandsvorsitzende Rainer Hecker betonte, Loewe sei auf einem guten Weg, „die führende Premiummarke in den europäischen Kernmärkten zu werden“.
 
Künftig werde sich der Fernsehgeräteproduzent verstärkt um die Vermarktung seiner Heimkino-Lösungen kümmern, kündigte Hecker an. Ziel sei es, Loewe durch die Einführung von margenstarken, großformatigen TV-Geräten mit integriertem hochauflösendem Fernsehen, dem so genannten HDTV, ergänzt durch individuelle Lautsprecher-Systeme preislich höher am Markt zu positionieren. (ddp/tm)[sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert