Loewe: Schutzschirm soll Existenz retten

383
7
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die wirtschaftliche Lage des TV-Herstellers Loewe ist weiter kritisch. Um seine Existenz zu retten, will das angeschlagene Unternehmen nun mit gerichtlicher Hilfe unter einen Schutzschirm kommen.

Der schwer angeschlagene TV-Gerätehersteller Loewe will seine Existenz mit einem sogenannten Schutzschirmverfahren sichern. Wie Loewe am Dienstag mitteilte, soll beim Amtsgericht Coburg Antrag auf Einleitung eines solchen Verfahrens für die Loewe AG und die Tochter Loewe Opta GmbH gestellt werden.

„Alle anderen in- und ausländischen Tochtergesellschaften arbeiten weiter wie bisher und nehmen nicht am Verfahren teil.“ Loewe werde weiter vom bestehenden Vorstand geführt. Der Hersteller hatte zuletzt mitgeteilt, dass aufgrund hoher Verluste mehr als die Hälfte des Grundkapitals aufgezehrt sei, und berief eine Hauptversammlung für Ende Juli ein. Der Aktienkurs war danach eingebrochen. Auf der IFA 2013 will der Hersteller unter anderem mit seinen neu aufgelegten TV-Linien wieder für Aufwind sorgen.
 
Das von Loewe angestrebte Schutzschirmverfahren soll betroffene Unternehmen vor dem Zugriff der Gläubiger schützen, ohne die Geschäfte einem Insolvenzverwalter zu überlassen. Es ähnelt dem aus den USA bekannten Gläubigerschutz („Chapter 11“). In Deutschland gibt es diese Möglichkeit noch nicht lange. Sie beruht auf dem Gesetz zur Erleichterung der Sanierung von Unternehmen, das im März 2012 in Kraft trat. [dpa/hjv]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

383 Kommentare im Forum

  1. AW: Loewe: Schutzschirm soll Existenz retten Interessante Wortwahl. Praktisch heißt das, Loewe geht in die Insolvenz. Diese erfolgt aber unter Eigenverwaltung, unter Aufsicht des Gerichtes. Ich hoffe das es gelingt dadurch das Unternehmen zu sanieren, zumindest hat man damit die Möglichkeiten "Altlasten" loszuwerden.
  2. AW: Loewe: Schutzschirm soll Existenz retten Wenn Sie weiterhin überteuerte Fernseher anbieten wird es nichts werden.
  3. AW: Loewe: Schutzschirm soll Existenz retten wer gibt denn heutzutage noch 2000-5000 euro für ein fernsehgerät aus, wenn man nebenan einen erstklassigen fernseher mit sprachsteuerung und smartfunktionen für maximal 899 euro von samsung bekommt??? und der ist schon teuer genug. die technik ändert sich im fernsehbereich so rasant, da ist ein 2000-5000 euro-loewe schon in wenigen wochen nichts mehr wert. fazit: bleiben die dinger so teuer wie sie sind, rauscht man noch in diesem jahr in die pleite. freuen wird das die leute, die ein solches so genanntes premiummodell gekauft haben und dann ihre smart-funktionen nicht mehr nutzen können, weil der loewe-server natürlich auch abgeschaltet wird. aber vielleicht kauf ja medion die namensrechte
Alle Kommentare 383 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum