Loewe stellt keinen Sanierungsplan vor

0
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der angeschlagene TV-Hersteller Loewe kämpft weiter gegen die Krise. Der Konzern will heute entscheiden, ob das Insolvenzverfahren fortgeführt wird. Ein Sanierungsplan soll aber nicht vorgelegt werden.

Der in der Insolvenz befindliche TV-Hersteller Loewe wird entgegen
einigen Medienberichten heute keinen Sanierungsplan vorstellen. Zwar finden heute zwei Gläubigerversammlungen statt, eine für die Loewe AG und die zweite für die Loewe Opta GmbH, dabei geht es aber nicht um ein Konzept zur Sanierung des angeschlagenen Kronacher Unternehmens, zumal die Sanierung bereits beschlossen ist und auf der Jahreshauptversammlung im Sommer vorgestellt wurde.

Die Gläubiger werden in den Sitzungen feststellen, wie viele Forderungen gegenüber beiden Unternehmen eingetroffen sind und ob das Insolvenzverfahren fortgeführt wird. Wie das DF-Schwestermagazin DIGITAL INSIDER erfuhr, soll die Fortführung nur eine Formalie sein. Die Geschäftsentwicklung verlaufe gut. „Es würde überhaupt keinen Sinn machen, das Verfahren jetzt abzubrechen“, erklärte ein mit der Sache vertrauter Insider.
 
Loewe hat mit dem chinesischen Unternehmen Hisense bereits zur Jahreshauptversammlung einen Technologiepartner vorgestellt. Derzeit befindet sich der Vorstand um Loewe-Chef Matthias Harsch in Gesprächen mit Finanzinvestoren. Laut Loewe liegt ein schriftliches Angebot seit Ende Oktober vor. [mh/fm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum