Loewe: Umsätze mit Flat-TVs verdoppelt

0
15
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Kronach – Der Umsatz des Loewe Konzerns ist in den ersten drei Monaten 2006 um 38 Prozent auf 88,7 Mio. Euro (Vorjahr 64,3 Mio. Euro) gestiegen.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) konnte von -1,9 Mio. Euro im vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 7 Mio. Euro auf 5,1 Mio. Euro deutlich verbessert werden, meldet das Unternehmen heute.

Man profitiere aktuell von der weiterhin dynamischen Marktentwicklung bei Flachdisplaygeräten in Europa sowie von positiven Impulsen durch die kommende Fußball-Weltmeisterschaft, meinte der Vorstandsvorsitzende der Loewe AG, Dr. Rainer Hecker.
 
Wesentliche Ursache für das Wachstum seien die im Vergleich zum Vorjahr verdoppelten Umsätze mit Flat-TVs auf 74,8 Mio. Euro, die den Rückgang bei Bildröhrengeräten klar überkompensierten. Im ersten Quartal 2006 beträgt damit der Umsatzanteil der Flachdisplaygeräte 95 Prozent, nach 65 Prozent im Vorjahreszeitraum. Loewe konnte zudem den wertmäßigen Marktanteil im europäischen Fachhandel im wichtigen LCD-Segment von 4,2 Prozent im (Januar bis März 2005) auf 5,2 Prozent (Januar bis März 2006) ausbauen. In Deutschland hat sich der entsprechende Marktanteil von 8,2 Prozent auf 11,2 Prozent erhöht.
 
Das EBIT konnte in den ersten drei Monaten 2006 um 7 Mio. Euro auf 5,1 Mio. gesteigert werden. Diese deutliche Ergebnisverbesserung ist nach Angaben von Loewe hauptsächlich auf das gestiegene Geschäfts- und Produktionsvolumen, einen günstigeren Produktmix und eine vergleichsweise moderate Preisabsenkung bei Flat-TVs in den letzten Monaten zurückzuführen.
 
Im ersten Quartal hätte sich insbesondere die neue, individualisierbare Fernsehgerätelinie Loewe Individual ausgezeichnet entwickelt. Ferner ist der Individual 32 Selection mit integriertem Festplattenrecorder DR plusin den ersten drei Monaten eines der umsatzstärksten LCD-TV-Modelle am Markt.

Auch künftig möchte Loewe hochwertige Flachdisplaygeräte am Markt einführen. Zur WM werde der neue Modus L 42 sowie der in Design und Technik aufgewertete Xelos A 42das Angebot an großformatigen Plasma-TVs abrunden, so Dr. Hecker weiter.
 
Nach Ansicht des Herstellers wird sich trotz der anhaltenden Preiserosion der TV-Fernsehgerätemarkt in Europa weiter positiv entwickeln, getrieben von hohen zweistelligen Wachstumsraten bei großformatigen LCD- und Plasma-TVs. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Loewe durch die Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland, die nun jährlich stattfindende IFA sowie vorgezogene Käufe aufgrund der geplanten Mehrwertsteuer-Erhöhung 2007 ein Umsatzwachstum auf 340 bis 350 Mio. Euro. Dabei soll die gute Nachfrage nach Loewe Produkten die geringer als geplanten Umsätze mit Sharp kompensieren. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert