Marco Polo TV stellt Zulassungsantrag als Pay-TV-Sender

1
14
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Marco Polo TV hat bei der Landesanstalt für Kommunikation in Baden-Württemberg (LFK) einen Antrag auf Zulassung gestellt.

Der Start des Reisesenders Marco Polo TV rückt näher. Die Veranstalterin, die Marco Polo TV GmbH, hat einen Zulassungsantrag bei der Landesanstalt für Kommunikation in Baden-Württemberg (LFK) gestellt. Dies berichtete das DF-Schwestermagazin DIGITAL INSIDER am gestrigen Mittwoch (9. Oktober). Bereits am 30. September entschied die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK), dass der Zulassung keine medienkonzentrationsrechtlichen Gründe entgegenstehen.

An der Marco Polo TV GmbH sind zu je 50 Prozent die Mairdumont GmbH & Co. KG sowie der Medienunternehmer Jörg Schütte beteiligt. Der ehemalige Programmdirektor des Privatsenders Vox war auch am Regionalprogramm TV.NRW beteiligt und fungiert derzeit unter anderem als Geschäftsführer der TV Gusto GmbH. Mairdumont wird zu 90 Prozent von der Mair Jickeli Familien GmbH & Co. KG gehalten. Die restlichen 10 Prozent gehören der Mediengruppe DuMont Schauberg.
 
Marco Polo TV wird bereits als Video on Demand über verschiedene Plattformen verbreitet. Das bundesweite Fernsehprogramm ist als Pay-TV-Spartensender geplant und soll noch in diesem Jahr an den Start gehen. [mh]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Marco Polo TV stellt Zulassungsantrag als Pay-TV-Sender Wird sicher wieder im Kabel landen und über den KabelKiosk und UnitymediaKabelBW verbreitet werden. Die anderen Sender von Schütte sind ja auch so gelaufen.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum