Maria Höfl-Riesch hört als Ski-Expertin der ARD auf

9
18
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Die dreimalige Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch hört nach fünf Jahren als Alpin-Expertin der ARD auf und will sich künftig anderen Projekten widmen.

Das teilte die 34 Jahre alte ehemalige Weltklasse-Skirennfahrerin am Montag in ihren sozialen Netzwerken mit. „Es war großartig, den Skizirkus nach meiner Karriere auch von der anderen Seite zu erleben. Doch nun, nach fünf Jahren, wird’s Zeit, neue Wege zu gehen“, schrieb Höfl-Riesch.

Sie war nach ihrem Karriereende 2014 Nachfolgerin von Markus Wasmeier als TV-Experte der ARD geworden. Seit längerem gibt es Spekulationen, dass Felix Neureuther zur kommenden Saison neuer ARD-Experte wird. Eine Entscheidung ist in der Personalie zwar noch nicht gefallen, die Tür für Neureuther ist durch den Rückzug von Höfl-Riesch nun aber weiter geöffnet denn je. [dpa/bey]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

9 Kommentare im Forum

  1. Quatsch, sie werden trotzdem permanent nach noch mehr Geld schreien. Wir erfreuen uns alle an den jeweiligen Sport Übertragungen und stumpf nur dem Kommentator zuhören, der diesen Sport noch nie selber ausgeübt hat, ist langweilig. Erst so mancher "Experte" bringt die Würze in die Übertragung. Von daher finde ich es immer schade, wenn jemand mit so einer erfolgreichen Karriere aufhört, uns die Feinheit des Sportes näher zu bringen.
Alle Kommentare 9 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum