Marktführer für Gebraucht-Elektronik expandiert im deutschsprachigen Raum

3
877
© tevalux11 - stock.adobe.com
© tevalux11 - stock.adobe.com
Anzeige

Der Weltmarktführer Back Market hat in einer Finanzierungsrunde 110 Millionen Euro eingesammelt. Damit will das Unternehmen seine Position auf dem deutschsprachigen Markt ausbauen.

Back Market wurde 2014 in Frankreich als erster Online-Marktplatz für gebrauchte und wiederaufbereitete Elektronikgeräte gegründet und ist inzwischen in sieben weiteren Ländern aktiv. Dazu gehören unter anderem Deutschland, Österreich, Italien, Belgien und die USA. Je nach Zustand verkauft Back Market die gebrauchten Geräte um 30 bis 70 Prozent günstiger als Neugeräte. Derzeit vereint das Unternehmen nach eigenen Angaben die Angebote von mehr als 350 Partnerwerkstätten.

In einer Finanzierungsrunde erhielt die Plattform nun 110 Millionen Euro von Goldman Sachs, Aglaé Ventures und Eurazeo Growth, die die Expansion weiter vorantreiben sollen. In Deutschland ist in diesem Jahr beispielsweise die Eröffnung einer Büro-Niederlassung geplant. Von Deutschland will das Unternehmen dann auch die Expansion ins Nachbarland Österreich steuern. In die Bereiche Business Development, Marketing und neue Talente soll vermehrt investiert werden. Außerdem will Back Market die Teamgröße in der Qualitätskontrolle verdreifachen.

Laut Thibaud Hug de Larauze, CEO und Mitbegründer von Back Market, will die Online-Plattform mit einem Mentalitätswandel dem Trend zum ständigen Neukauf von Elektronikprodukten und der „E-Waste“-Krise entgegenwirken.

Bildquelle:

  • Shopping-Einkaufen-Einkaufswagen-Online-Shopping: © tevalux11 - stock.adobe.com

3 Kommentare im Forum

  1. Die Preise vom IPhone 8 finde ich ja recht interessant, aber wie kommt man dazu bei einem iPad 5 (2017) einen alten Preis von 909€ !!!anzugeben, nun soll das Teil mit der Beschreibung „wie neu“ 364€ kosten! https://www.backmarket.de/ipad-5-2017-97-32gb-wlan-space-grau-kein-sim-slot-gebraucht/253302.html#?l=0 Wenn das mal nicht verarsche ist!
  2. Noch nie von dem Laden gehört. Expert verarscht auch die Leute. Wollte einen Router kaufen für 111 €. Zum Glück habe ich aus versehen aktualisiert im Warenkorb, denn da stand dann plötzlich 139€. Habe meine Cookies gelöscht, zack siehe da: Wieder 111 €. Es gibt auch Rezensionen z.B. bei Idealo, die das Selbe schreiben. Man muss höllisch aufpassen beim Online Kauf heutzutage (n):coffee:
  3. Der deutsche Consumer-Markt funktioniert anders als in Frankreich oder der Welt, da wird wohl Back Market eine Bruchlandung hinlegen wie andere auch schon. Im Computer-Angebot finde ich da jedenfalls nichts Gebrauchtes zu interessanten, hier in Deutschland marktüblichen Preisen.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum