MDR: Intendantin hat sich Politik nicht gebeugt

12
14
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der MDR verteidigt seine Intendantin: Die Rundfunkanstalt wies Vorwürfe zurück, nach denen Karola Wille auf Druck der SPD einen kritischen Beitrag über die Partei aus der Mediathek entfernen ließ. Gewusst habe sie allerdings davon.

Nachdem MDR-Intendantin Karola Wille am Wochenende wegen des Entfernens eines SPD-kritischen Beitrags aus der Mediathek in die Kritik geraten war, bezieht die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt nun Stellung. Wie ein Sprecher des MDR am Sonntag erklärte, habe nicht Wille die Entscheidung getroffen, den Bericht des Magazins „exakt“ aus der Mediathek des Senders zu entfernen. Demzufolge habe sie auch nicht in die politische Berichterstattung des MDR eingegriffen.

Der Beitrag, der Ende Juli im Programm des MDR zu sehen war, thematisierte die Unterwanderung der Leipziger SPD durch eine Gruppe mutmaßlicher Islamisten. Beschwerden von Seiten der Partei habe es nach Ausstrahlung des Beitrags tatsächlich gegeben, bestätigte der Sprecher. Die juristische Direktion des Senders habe den Beitrag dann auch geprüft und für unbedenklich eingestuft. Auch Wille verteidigte in einem Schreiben an die SPD die einwandfreie Arbeit ihrer Redakteure.
 
Dennoch entschied sich der MDR dafür, den Beitrag zu entfernen. Die Begründung: Man wolle einer weiteren Eskalation entgegenwirken. Das sich Wille dem Druck der Politik gebeugt habe, wies der MDR dabei vehement zurück. Es sei ja ohnehin keine Entscheidung der Intendantin gewesen. Sie habe allerdings davon gewusst. [fm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

12 Kommentare im Forum

  1. AW: MDR: Intendantin hat sich Politik nicht gebeugt Dann ist der Beitrag wohl rein zufällig verschwunden. Aber ich fürchte, daß der TV Abgaben zahlende, dumme Plebs, der sich bei Brot und Spielen bestens unterhalten fühlt, auch diese Kröte der staatsnahen Ex-Genossin schklucken wird.
  2. AW: MDR: Intendantin hat sich Politik nicht gebeugt Hat Frau Wille Kriegsverbrechen oder Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen? Hat sie jemanden bei der Stasi angeschwärzt? Wenn nicht, braucht man nicht mehr darauf Bezug zu nehmen, dass sie nicht am 03.10.1990 vom Himmel gebeamt wurde. In der Sache aber ist auch meiner Meinung nach die Kritik berecihtigt. Der MDR ist mit ihrer Duldung eingeknickt! Wenn dieser Gülem-Verein die Leipziger SPD unterwandert, muss das verhindert werden! Das ist ein weiterer Fall der Unterwandereung demokratischer Institutionen durch Antidemokraten.
  3. AW: MDR: Intendantin hat sich Politik nicht gebeugt Was für ein erleuchtender post!Solche Zeitgenossen sollte man wegen geistiger Armut einfach aus dem Forum sperren. So viel hasstriefenden Geifer habe ich selten gesehen. Manche haben aber auch ein Problem, was sie mit sich rumschleppen ... Dann doch lieber so, von heianmo:
Alle Kommentare 12 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum