MDR rüstet Regie für HDTV auf

5
17
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Mainz/Leipzig – Der Mitteldeutsche Rundfunk lässt die Regie 3 im Leipziger Sendezentrum technisch ausbauen. Die Videoregie wird mit Produktionsequipment ausgestattet, das für zukünftige hochauflösende Produktionen aufgerüstet werden kann.

Die Audioregie erhält das benötigte Equipment für Mehrkanalproduktionen mit Sprecherkabine. Ende November 2007 soll der Betrieb der neuen Universalregie aufgenommen werden. Die drei Produktionsregien müssen erneuert werden, um in den nächsten Jahren eine unterbrechungsfreie Fortführung des Produktions- und Sendebetriebes garantieren zu können. Deshalb wird die benötigte Universalregie im ersten Schritt an zwei Studios angebunden.

Der MDR entschied sich für einen Sony MVS-8000A-Bildmischer mit zugehörigem DVE MVE-8000A, der bis zu acht Kameras für zwei Studios verarbeiten kann. Die Regie besitzt einen eigenen 6-Kanal-Server Omneon Spectrum mit 70 Stunden Speichertiefe, der von einem S4M-Playoutsystem gesteuert wird, das auch die Verbindung zum vom MDR eingesetzten Nachrichtenverteilsystem Avid iNews herstellt.
 
Als MAZen finden DVC-pro Maschinen für Band und P2- von Panasonic sowie eine Digi Beta von Sony Verwendung. Im Modular-Equipment kommen Geräte der Firmen Pro-Bel Vistek, Evertz und Snell&Wilcox zum Einsatz; insbesondere bereiten Evertz-Multiviewer die Bildsignale für acht 47 Zoll-LCD-Displays auf. Die Audioregie erhält ein mehrkanalfähiges Stagetec Aurus-Mischpult mit 56 Fadern und Starrouter sowie eine Stagetec Nexus Audiokreuzschiene mit 252 Eingängen und 236 Ausgängen. Eine Yamaha-Konsole DM1000 mit AES/EBU-Schnittstellen fungiert als Havarie-Mischpult.
 
Das Mainzer Systemhaus BFE wurde mit dem technischen Ausbau beauftragt. Die Kernkompetenz von BFE liegt in der Projektierung und Realisierung von kompletten Studio und Mediensystemen unter Einsatz der unternehmenseigenen Produktionsbereiche wie Software- und Netzwerksysteme, Elektrotechnik, Mechanik, Schreinerei, Montage, Qualitätskontrolle, Service und Training. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

5 Kommentare im Forum

  1. AW: MDR rüstet Regie für HDTV auf Eigentlich rüstet man nicht für HDTV auf, sondern rüstet nur für die Möglichkeit auf, auf HDTV in Zukunft aufzurüsten.
  2. AW: MDR rüstet Regie für HDTV auf Bald gibt es im MDR "So schmeckte die Wurst damals im Osten" und "Ach! Wie war es doch damals in der DDR" in HD-Auflösung zu sehen
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum