Mediaset erhöht seine Stimmrechte bei ProSieben

0
235
© ProSiebenSat.1
© ProSiebenSat.1
Anzeige

Am 10. Juni steht bei ProSieben die Hauptversammlung an. Wenige Tage vorher hat der italienische Großaktionär Mediaset seine Stimmrechtsanteile bei ProSiebenSat.1 erhöht.

Wie das Finanzportal Finanzen.net berichtete, halte Mediaset nun 11,73 Prozent der Stimmrechte. Zuletzt lagen die Anteile noch bei 8,94 Prozent. Sein gesamter Anteil an dem deutschen Fernsehunternehmen sei aber gleich geblieben. Diese betrage wie bisher 24,16 Prozent.

Zu den weiteren Großaktionären von ProSieben gehört der Investor CMI rund um den tschechischen Milliardär und Geschäftsmann Daniel Kretinsky. CMI soll zuletzt offiziell einen Anteil von 10 Prozent gemeldet haben.

Erst kürzlich ist außerdem der US-amerikanische Finanzinvestor KKR mit reichlich fünf Prozent Stimmanteil bei ProSieben eingestiegen. KKR ist nebenbei auch größter Aktionär beim Axel Springer – Konzern, weshalb in der Branche über mögliche Veränderungen oder Kooperationen mit anderen Unternehmen spekuliert wurde.

Bildquelle:

  • ProSiebenSat1-Gebaeude-3: © ProSiebenSat.1

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum