Medien-Bischof: „Gewalt in den Medien ist wie Gift, das in die Seelen träufelt“

28
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Stuttgart – Vor Gewaltszenen auf Bildschirmen aller Art hat der deutsche „Medien-Bischof“ Gebhard Fürst gewarnt.

Besonders für Jugendliche berge es große Risiken, die falschen Bilder zu sehen, sagte Fürst am Sonntag in Stuttgart. „Schauen junge Menschen über lange Zeit Gewaltfilme oder sitzen Tag und Nacht am Computer mit Killerspielen, dann besteht die Gefahr, dass sich das Geschehene in ihre Köpfe schleicht“, so der Vorsitzende der Publizistischen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz: „Das ist wie Gift, das in die Seelen träufelt“.

Fürst appellierte an die Verantwortung von Journalisten und Medienmachern. Zugleich rief er die Kirche zu einem überzeugenden kulturellen Engagement auf. Von diesem Engagement gehe eine Kraft aus, „die in die Kapillargefäße der Gesellschaft heilsam einströmt“. [mw]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

28 Kommentare im Forum

  1. AW: "Medien-Bischof": "Gewalt in den Medien ist wie Gift, das in die Seelen träufelt" Gut das Religion und Staat mittlerweile getrennt sind!
  2. AW: "Medien-Bischof": "Gewalt in den Medien ist wie Gift, das in die Seelen träufelt" Gut das die Kirche minderjährige immer nach hause schickte bevor sie die Haufen anzündete auf der sich irgendeine gute Tante befand. Die sind so lieb.och nö, lieber nicht
  3. AW: "Medien-Bischof": "Gewalt in den Medien ist wie Gift, das in die Seelen träufelt" Wenn das in den Medien nur auch so wäre. Dem ZDF Fernsehrat gehören an: ............ zwei Vertreter der Evangelischen Kirche in Deutschland, zwei Vertreter der Katholischen Kirche in Deutschland und ein Vertreter des Zentralrats der Juden in Deutschland. Die Pfaffen müssen Ihren Senf zu Allem und Jedem dazugeben. Weg damit !!!!! (Ein frommer :-) Wunsch)
Alle Kommentare 28 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum