Medienanstalt vergibt Gütesiegel für TV-Decoder

0
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Kiel – Ab sofort zertifiziert die Unabhängige Landesanstalt für Rundfunk und neue Medien (ULR) für den Empfang von TV-Programmen eingesetzte Decoder, die sich durch eine „gute Gebrauchstauglichkeit“ auszeichnen.

Die Kriterien für dieses Prädikat ergeben sich aus einem speziellen Prüfprogramm, das im Auftrag der ULR unter Einbeziehung der Industrie von einer unabhängigen sachverständigen Institution entwickelt wurde. Die Forschungsgruppe Industrieanthropologie der Universität Kiel führt auch im Auftrag und unter Aufsicht der ULR das für eine Zertifizierung erforderliche Prüfverfahren durch. Decodertypen, die das Prüfverfahren erfolgreich durchlaufen, erhalten ein Zertifikat, ferner erteilt die ULR ein auf zwei Jahre befristetes Gütesiegel, das die Hersteller im Wettbewerb werblich einsetzen können. Die Teilnahme am Prüfverfahren ist freiwillig, das Gütesiegel gilt weltweit. Interessierte Hersteller können sich ab sofort an die ULR wenden, um die von ihnen für den Handel bestimmten Decoder prüfen und zertifizieren zu lassen.
 
Die Entwicklung der Prüfkriterien für „Gute Gebrauchstauglichkeit“ ist ein Beitrag der ULR für die Verbesserung der nicht immer einfach zu bedienenden Decoder, die, abgesehen vom analogen Kabel, heute für den Fernsehempfang zwingend erforderlich sind. Das Gütesiegel signalisiert den Fernsehzuschauern beim Einkauf, dass sie es mit einem Decoder zu tun haben, der sie bei Installation und Betrieb nicht überfordert. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert