Medienforum NRW: Kongressprogramm steht fest

0
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Parallel zur Anga Com findet auch in diesem Jahr wieder das Medienforum NRW statt. Nachdem der Veranstalter bereits ein weiterentwickelte Kongressprogramm versprochen hat, stehen nun auch nähere Details dazu fest.

Sich beständig wandelnde Mediennutzung und veränderte Konstellationen des Wettbewerbs setzen Medienbranche und Medienpolitik unter Handlung- und Entscheidungsdruck. Vom 09. bis zum 11. Juni beschäftigt sich das Medienforum NRW, das parallel zur Anga Com und zur Interactive Cologne stattfindet, mit der Frage, was diese Veränderungen für Nutzer und Inhalteanbieter bedeutet und diskutiert daraus resultierende Entwicklungen in der Medienordnung.

Am Eröffnungstag (09. Juni) liegt der Schwerpunkt der Veranstaltungen dabei auf den medienpolitischen Aspekten. Politische Diskussionen drehen sich um eine zukunftsfähige, konvergente Medienordnung, Marktstrukturen und Medienkartellrecht. Aktuelle Content-Entwicklungen und Strategien in Fernsehen stehen am zweiten Kongresstag im Fokus. Führende Akteure und Kreative debattieren über die Erweiterung des Fernsehbegriffs durch neue Plattformen und wie in Zukunft Inhalte und Formate aussehen können.
 
Weitere Themen sind unter anderem aktuelle Entwicklungen im Online-TV-Markt und Chancen von Multi-Chanel-Networks. Am finalen Tag des Medienforum NRW sind die Hauptthemen Journalismus und Entertainment. Über einen Journalismus-Gipfel kommen Vertreter aus dem In- und Ausland zusammen und sprechen über die Veränderungen, die sich der Journalismus in Zukunft stellen muss. [id]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum