Mediengrößen diskutieren über digitales Zeitalter

0
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Medienmanager und Medienmacher nehmen die digitale Entwicklung der Medien ins Visier. Ein passendes Forum dafür bietet das 19. Medienforum.NRW in Köln.

Jede Menge Zündstoff ist geboten, wenn im Rahmen einer Diskussionsrunde die Frage nach neuen TV-Plattformen und Erlösmodellen, nach Verbreitungswegen über das Internet und der Verschlüsselung von Programmen aufgemacht wird.

Mit dabei sind aber nicht nur die Vertreter der klassischen Fernsehsparten des öffentlich-rechtlichen sowie privaten Rundfunks. Aber auch Vermarktungsgesellschaften wie Unity Media und Satellitenbetreiber SES-Astra spielen verstärkt eine wesentliche Rolle spielen, wenn es um die Weiterentwicklung des Fernsehens geht. Nicht zuletzt spielen Pay-TV und die Vermarktung digitaler Unterhaltungsangebote eine zunehmend bedeutendere Rolle.
 
Im Rahmen des Kongresses werden die Fachleute gleichwohl über neue Programmformate, über Verwertungsketten und die stärkere Einbindung des Internets reden. Letzteres hat sich in den vergangenen Monaten und Jahren nicht zuletzt durch Video on Demand zu einem wesentlichen Faktor für die Medienbranche entwickelt. Neben den Online-Anbietern stehen weitere Interessenbereiche: Mobile Anbieter und die Spiele-Industrie gehören inzwischen zu wichtigen Sparten. [ft]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum