Medientage Mitteldeutschland starten: Heute und morgen live dabei sein

0
159
Medientage Mitteldeutschland 2021 Logo
© Medientage Mitteldeutschland
Anzeige

Heute und morgen finden die Medientage Mitteldeutschland in Leipzig statt. Und dieses Jahr kann man per Livestream dabei sein, wenn Medienmacher über die drängenden Fragen der Branche diskutieren.

Was bewegt die Medien und was sind die Trends von morgen? Auf dem zweitägigen Netzwerktreffen Medientage Mitteldeutschland kommen internationale Speaker aber auch lokale Medienmacher zu Wort.

Mehrere Referenten und Panels kann man sich in diesem Jahr im Livestream von Zuhause, dem Büro oder von unterwegs ansehen. Und zwar über die Webseite, aber auch über die App der Medientage Mitteldeutschland (AppleGoogle). Und auch auf YouTube kann man die MTM 2021 verfolgen. Die Teilnahme ist kostenlos und erfordert keine Voranmeldung.

MTM Tag 1

Heute, Dienstag, 1. Juni, 9.30 Uhr geht es zunächst los mit der offiziellen Eröffnung auf Bühne A. Im Anschluss, 10 Uhr, findet dann dort die erste moderierte Talk-Runde statt. Diese beschäftigt sich mit der Frage „Wie geht moderner Wahlkampf?“. Dabei diskutieren unter anderem Michael Kellner (Politischer Bundesgeschäftsführer Bündnis 90/Die Grünen) und Dr. Stefan Hennewig (Bundesgeschäftsführer der CDU) über modernen Wahlkampf. Dieser verlagert sich nämlich zusehends ins Netz und in Social Media.

YouTube, TikTok, Spotify

Außerdem geht es dann 11.30 Uhr auch auf Bühne A um Plattformstrategien für Medien. Dazu diskutieren unter anderem Saruul Krause-Jentsch (Spotify) und Felix Pace (Netflix) miteinander. Welche Pläne haben die Anbieter für die Zukunft?

Um 14 Uhr spricht dann Medien-Vordenker Jeff Jarvis über die Zukunft des Journalismus. Auch Corona und wie das Virus die Medienbranche verändert, sind Thema der Keynote.

Vielfältige Medien

Am Nachmittag diskutieren unter anderem Annette Kümmel, Vorstandsvorsitzende von Vaunet, und Tom Buhrow, WDR-Intendant und ARD-Vorsitzender, über eine zeitgemäße Medienordnung und Medienvielfalt. Welche neuen Impulse braucht das deutsche Mediensystem, um konkurrenzfähig zu bleiben?

Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

Über die Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks sprechen im Anschluss daran unter anderem ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut, MDR-Intendantin Prof. Dr. Karola Wille und Staatsminister Oliver Schenk. Wie müssen Auftrag und die Struktur der Öffentlich-Rechtlichen gestaltet werden, damit die Sender im digitalen Wettbewerb bestehen?

MTM Tag 2

Morgen, Mittwoch, 10 Uhr, geht es direkt weiter. Und zwar mit dem Thema Corona und die Medien. Die Frage in der Talk-Runde lautet dann: „Wie groß ist das Vertrauen der Deutschen in die Medien?“. In der Talkrunde sprechen unter anderem Nathanael Liminski und Dr. Claudia Maicher über Möglichkeiten das Misstrauen vieler Bürger abzubauen.

Programmpläne von ARD, RTL und Co.

Und das letzte Thema des Tages: „Profiling TV: Welche Programmpläne haben ARD, ZDF, RTL & P7S1 für die Zukunft?„. Wo liegen die Programmschwerpunkte der Sender und hat sich dies im letzten Jahr durch die Pandemie verändert? Welche Pläne haben die Senderverantwortlichen von ARD, ZDF, ProSiebenSat.1 und RTL für die Zukunft?

Digital mitdiskutieren

Zuschauer können den Speakern übrigens auch Fragen stellen. Diese können über die Webseite bei den jeweiligen Livestreams gestellt werden. Im MTM Lobby aka Pausenraum kann man zudem kurz Pause machen und sich mit Kollegen sowie mit Experten austauschen. Außerdem gibt es ein digitales Rahmenprogramm. So kann man beispielsweise die Galerien der Leipziger Baumwollspinnerei in einem virtuellen Rundgang erkunden.

Das komplette Programm zu den Medientagen Mitteldeutschland gibt es auf der Webseite. Noch bis morgen kann man sich Panels, Talks und Keynotes von Bühne A und Bühne B live von zuhause ansehen.

Bildquelle:

  • mtm2021neu: Medientage Mitteldeutschland

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum