Medientreffpunkt Mitteldeutschland 2004 erfolgreich beendet

0
22
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der Vorsitzende des Veranstaltervereins „Arbeitsgemeinschaft Medientreffpunkt Mitteldeutschland“, Prof. Kurt-Ulrich Mayer sprach von einem „großen Erfolg, was Akzeptanz und Qualität“ des Kongresses angeht.

Anzeige

Die Foren seien hervorragend besetzt und thematisch überzeugend gewesen, so Mayer. Die Besucherzahlen konnten im Vergleich zum Vorjahr leicht gesteigert werden. 1250 Besucher aus allen Medienbereichen debattierten und informierten sich auf den über 40 Podien und Diskussionsrunden.
 
Der Medientreffpunkt Mitteldeutschland geht am Abend des 5. Mai 2004 mit einer Diskussionsrunde zum Thema „Sport und Geist – Gewinnen mit Eleganz“ im Leipziger Hauptbahnhof zu Ende. Thema ist dabei auch die Leipziger Bewerbung für die Olympischen Spiele 2012. Es diskutieren unter anderem der Zehnkämpfer Frank Busemann, Leipzigs Oberbürgermeister Wolfgang Tiefensee und der Chef der Leipziger Olympiabewerbung, Peter Zühlsdorff.
 
Zur Eröffnung des Medientreffpunkts Mitteldeutschland hatte Sachsens Ministerpräsident Georg Milbradt (CDU) seine Forderungen nach Einschnitten bei den Rundfunkgebühren erneuert. „Der öffentlich-rechtliche Rundfunk lebt nicht auf einer Insel der Seeligen“, so Milbradt wörtlich. Die Gebührenzahler fragten sich, „warum der öffentlich-rechtliche Rundfunk als einziger Bereich von dem allgemeinen Spar- und Kostensenkungsdruck ausgenommen sein sollte.“
 
WAZ-Geschäftsführer Bodo Hombach sagte am Dienstag auf dem Medientreffpunkt Mitteldeutschland, sein Haus setze auf eine langfristige Strategie der ökonomischen Konsolidierung. „Unsere Mühe wird belohnt in dem Maße, wie sich die Gesellschaften der osteuropäischen Länder stabilisieren“, so Hombach. Die regen Aktivitäten der WAZ erklärte der Medienmanager damit, dass man vor einigen Jahren den Einstieg in den polnischen Markt verpasst habe. Das sei eine „bittere Erfahrung“ gewesen. „Wir wollen nicht mehr zu spät kommen“, so Hombach.
 
Der öffentliche Veranstaltungsteil im Leipziger Hauptbahnhof wurde ein weiteres Mal vom medieninteressierten Leipziger Publikum mit großer Resonanz belohnt. Die Veranstalter würden sich freuen, Sie im nächsten Jahr wieder zum Medientreffpunkt Mitteldeutschland 2004 in Leipzig begrüßen zu dürfen. [fp]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert