Medienwirschaft fordert Unterstützung vom Bund

0
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Über die Zukunft der Medienwirtschaft sprach Bundeswirtschaftsminister Michael Glos mit dem Vorsitzenden der Deutschen TV-Plattform Gerhard Schaas.

In diesem Zusammenhang forderte Schaas von der Bundesregierung ein stärkeres Engagement für die Medienwirtschaft. „Medienpolitik ist auch Wirtschaftspolitik. Die digitalen Medien sind zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor geworden“, so Schaas. „Deshalb brauchen wir hier ein starkes Engagement der Politik.“

Über eine Million Beschäftigte seien in Deutschland in der Medienwirtschaft tätig. Um diesen wichtigen Bereich besser zu fördern, sind vor allem zusätzliche Programmangebote und offene Standards nötig. „Das betrifft vor allem die Themen hochauflösendes Fernsehen, mobiles Fernsehen und einheitliche Empfänger-Plattformen. Denn wir wollen, dass jeder Fernsehzuschauer an jedem Ort jedes Programm ohne technologische Hürde empfangen kann.“ Andere Länder seien hier, so der Loewe-Manager, schon viel weiter.
 
Die Deutsche TV-Plattform ist ein Zusammenschluss von Programmanbietern, Netzbetreibern und Endgeräteherstellern, die sich für einen abgestimmten Fahrplan in die digitale Zukunft des Fernsehens in Deutschland einsetzt. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum