Mehr Info statt Entertainment in Mediatheken von ARD und ZDF

0
802
ARD-Mediathek

Im Gegensatz zu privaten Streamern bestehen die Inhalte der Mediatheken von ARD und ZDF zu mehr als der Hälfte aus Informationen. Bei den Angeboten kommerzieller Sender sowie von US-amerikanischen Streaming-Plattformen lag der Informationsanteil dagegen deutlich niedriger.

In einer erstmalig durchgeführten Inhaltsanalyse wurden die Mediatheken von ARD und ZDF mit RTL+ und Joyn sowie mit Netflix, Prime Video und Disney+ verglichen. Alle im Jahr 2022 verfügbaren Videos auf diesen Plattformen wurden erfasst und nach Anzahl, Dauer und Genre ausgewertet. Die Gesamtlaufzeit aller untersuchten Videos belief sich auf 47 Jahre, wobei insgesamt etwa 760.000 Videos erfasst wurden.

Ein deutlicher Schwerpunkt in den Mediatheken von ARD und ZDF liegt auf dem Genre Information: 82 Prozent aller Videos in diesem Genre sind auf ARD und ZDF zu finden. Während bei ZDFmediathek und ARD Mediathek Nachrichten, Magazine, Dokumentationen und Talkshows den Großteil des Bestands ausmachen (59 bzw. 53 Prozent), liegen die Anteile bei den anderen Anbietern zwischen vier (Prime Video) und neun Prozent (RTL+).

Amerikaner fasst nur mit Filmen und Serien

Im Gegensatz dazu konzentrieren sich RTL+ und Joyn hauptsächlich auf die Genres „Unterhaltung“ und „Fiktion“. Über 90 Prozent der Angebote beider Plattformen gehören diesen beiden Genres an. Bei den US-amerikanischen Anbietern liegt der Fokus klar auf fiktionalen Inhalten: Netflix bietet zu 86 Prozent, Disney+ zu 87 Prozent und Prime Video zu 92 Prozent Filme und Serien zum Streaming an.

Betrachtet man alle Anbieter, so dominiert das Genre der Fiktion. Im Jahr 2022 hatten Zuschauer Zugriff auf insgesamt 190.000 Stunden Filme und Serien auf den untersuchten Plattformen. Der nächstgrößte Anteil entfällt mit ca. 104.000 Stunden auf das Genre Unterhaltung, darunter Shows, Reality-TV-Sendungen und Ähnliches.

Die Studie wurde von Goldmedia Custom Research im Auftrag der ARD/ZDF-Forschungskommission durchgeführt. Es wurden alle Videos der sieben oben genannten Mediatheken und Streaminganbieter zur Analyse herangezogen, die im Jahr 2022 abspielbar waren.

Bildquelle:

  • df-ard-mediathek: ARD-Foto

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum