Mehr Transparenz: MDR legt Auftragsberichte vor

0
27
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) will verstärkt auf Transparenz setzen. Der Sender veröffentlicht jetzt seine Produktionsaufträge und öffentliche Aufträge.

Anzeige

Der MDR veröffentlicht Berichte über seine Produktionsaufträge und die Vergabe von öffentlichen Aufträgen. Neu dabei in den Berichten sind auch die Produktionsleistungen. Der Produzentenbericht und der Vergabebericht wurden dem Rundfunkrat, dem MDR-Aufsichtsgremium, vorgelegt. Man wolle sich um mehr Transparenz bemühen, betonte Rundfunkratsvorsitzender Steffen Flath.

„Hier geht es immerhin um einen beträchtlichen Teil der jeweiligen Jahresetats des MDR.“ Der Produzentenbericht enthält einen Überblick über Auftrags, Ko- und Mischproduktionen, die der MDR 2015 beauftragt hat. Auch Lizenzankäufe wurden berücksichtigt. Das Gesamtvolumen beträgt 43,8 Millionen Euro, die zu 73 Prozent an unabhängige Produzenten und Lizenzgeber vergeben wurden. Zu 42 Prozent waren die Firmen innerhalb des Sendegebiets des MDR.

Das Bruttoumsatzvolumen aller Bestellungen des MDR belief sich im Jahr 2014 auf ca. 74,2 Millionen Euro und im Jahr 2015 auf ca. 68,6 Millionen Euro. Bestellungen, die an Vertragspartner mit Sitz im MDR-Sendegebiet gingen, stiegen von 62,3 Prozent auf 75,9 Prozent im Jahr 2015. [km]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum