Messe Anga Cable startet mit Rekord

0
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Köln/ Bonn – Die führende Fachmesse für Kabel und Satellit, Anga Cable, die vom 31. Mai bis 2. Juni in Köln stattfindet, präsentieren sich auf rund 7 700 qm Ausstellungsfläche (Vorjahr: 5 200) mehr als 290 Aussteller aus 31 Ländern.

Mehr als die Hälfte der Unternehmen kommt aus dem Ausland, davon 64 Prozent aus Europa, 27 Prozent aus Asien, neun Prozent aus Amerika und Australien.
 
„Deutschland ist nicht nur der mit Abstand größte Kabelmarkt, sondern inzwischen auch Gastgeber des wichtigsten Branchentreffs in Europa geworden. Wir rechnen in diesem Jahr mit 7 000 Fachbesuchern“, freut sich Thomas Braun, Präsident des Verbandes Privater Kabelnetzbetreiber e.V. In 2004 war die Zahl bereits von 4 000 auf 6 000 Fachbesucher hochgeschnellt. Die Zahl der internationalen Besucher hatte sich innerhalb eines Jahres verdoppelt.
 
Ein zentrales Thema der Anga Cable ist die Praxiseinführung des Triple Play – das gebündelte Angebot von TV, Internet und Telefonie – das zunehmend auch in kleineren Netzstrukturen realisiert wird. In diesem Jahr werden den Fachbesuchern insbesondere die neuesten Set-Top-Box-, Kabelmodem- und Voice-Lösungen präsentiert. Mit Spannung wird dabei auch die neueste Generation von Personal- Video-Recordern (PVR) erwartet.
 
Das hochauflösende Fernsehen bildet einen weiteren Schwerpunkt des diesjährigen Aussteller- Angebotes. Dabei werden auch die neuen Komponenten für die Übertragung im MPEG-4-Standard zu sehen sein. HDTV ist zugleich ein Schlüsselthema des zeitgleich stattfindenden Kongressprogramms Anga Cable Convention.
 
Ebenso Schwerpunkt bilden neue interaktive Angebote in rückkanalfähig ausgebauten Netzen. Gerade die Internetnutzung über den Fernsehbildschirm stellt nicht nur für die Kabelkunden einen attraktiven Zusatznutzen dar, sie eröffnet auch den Kabelunternehmen und Programmanbietern neue Geschäftsmodelle.
 
Beim professionellen Satellitenempfang stehen digitale Aufbereitungseinheiten – auch für den neuen Standard DVB-S 2 – und die neue Generation von Multischaltern im Mittelpunkt. Darüber hinaus werden Systemlösungen für die Aufbereitung und Einspeisung von HDTV-Signalen zu sehen sein.
 
Das Satellitensystem Astra wartet mit seinen Expansionsplänen im digitalen Fernsehen und vor allem HDTV auf. Aktuell bleibt auch der „Kabel-Turbo“, mit dem Netzbetreiber satellitengestützte Highspeed-Internet-Dienste direkt an die Kabeldosen ihrer Kunden anliefern können.
 
Eutelsat präsentiert seine gemeinsam mit der Anga initiierte digitale Programmplattform für Kabelnetzbetreiber. Der „Kabel Kiosk“ ermöglicht Kabelunternehmen jeder Größenordnung die einfache und kosteneffiziente Vermarktung zusätzlicher deutscher und multinationaler TV-Programme.
 
Die Anga Cable wird unterstützt vom ZVEI-Fachverband Kabel & Satellit [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert