Milliardendeal: Time Warner will „Big Brother“-Schmiede Endemol

0
19
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der US-Konzern Time Warner bereitet eine Elefantenhochzeit in der Medienbranche vor. Für rund eine Milliarde Euro will sich der Medienriese die niederländische TV-Schmiede Endemol, Erfinder der Container-Show „Big Brother“, einverleiben.

Anzeige

Ein Sprecher von Endemol bestätigte am Wochenende gegenüber der Nachrichtenagentur dapd den Eingang eines entsprechenden Übernahmeangebots. Man habe sich nicht aktiv um einen Käufer bemüht. Allerdings sei man daran interessiert, durch den 2007 erfolgten Einstieg der italienischen Sendergruppe Mediaset von Ministerpräsident Silvio Berlusconi und seiner Partner Goldman Sachs und Cyrte Investments entstandene Verbindlichkeiten umzuschulden.

Das unverbindliche Angebot von Time Warner werde den Gläubigern weitergeleitet, sagte der Sprecher. Der US-Medienkonzern hatte in dieser Woche seine Zahlen für das dritte Quartal vorgelegt. Mit deutlich gestiegenen Umsätzen und einem von 522 auf 822 Millionen US-Dollar gekletterten Gewinn  verfügt der Konzern über eine prall gefüllte Kasse für Übernahmen.
 
Endemol gilt nach der RTL-Tochter Fremantle als zweitgrößter Fernsehproduzent der Welt. In Deutschland ist das von den Niederländern Joop van den Ende und John de Mol begründete Unternehmen unter anderem bei den Privatsendern RTL, Sat.1, ProSieben und Kabel Eins dick im Geschäft und zeichnet für Formate wie „Nur die Liebe zählt“, „Wer wird Millionär?“, „Rette die Million!“ und „Vermisst“ verantwortlich. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum