Mobile TV-Technologie von Telegent erreicht Lateinamerika

0
6
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Sunnyvale, Kalifornien – Telegent Systems, das Unternehmen, das Mobilfernsehen durch seine leitungsstarken Einzelchip-Lösungen für mobiles TV möglich macht, gab heute bekannt, dass Mobiltelefone, die mit der mobilen TV-Technologie von Telegent ausgerüstet sind, schon bald für Verbraucher in Lateinamerika verfügbar sein werden.

Dies erweitert die globale Reichweite von Herstellern, die eine Funktion für frei empfangbares Fernsehen in ihre mobilen Endgeräte integriert haben. Die Endgeräte werden Zugriff auf alle TV-Rundfunksender in der gesamten Region bieten, sodass Verbraucher in Bezug auf Nachrichten, Sport und ihre bevorzugten Fernsehprogramme immer auf dem Laufenden bleiben – ganz gleich, wo sie sich gerade befindet. Dazu brauchen weder Betreiber noch Rundfunksender in Infrastruktur zu investieren.
 
In Lateinamerika gibt es derzeit mehr als 400 Millionen Mobilfunkabonnenten. Mit einer jährlich um 10 % ansteigenden Nachfrage nach Endgeräten ist dies eine der am schnellsten wachsenden Regionen der Welt, die für mobile TV-Geräte ein erhebliches Wachstumspotenzial darstellt. Der globale Mobiltelefonhersteller ZTE ist einer der ersten Hersteller, der von diesen Trends profitiert und in Basilien die ANATEL-Zertifizierung für ein auf Telegent basierendes TV-Endgerät mit einer portugiesischen Schnittstelle erreicht hat.
 
„Die Mehrheit der lateinamerikanischen Verbraucher, die wir interviewt haben, sind daran interessiert, ein mobiles TV-Gerät zu erwerben, um die Nachrichten, Seifenopern und Sportereignisse anzusehen, die sie bereits über ihre Fernsehgeräte zu Hause empfangen“, sagte Carlos Kirjner, Leiter des Bereichs Geschäftsentwicklung bei Telegent Systems.
 
Ausgewählte lateinamerikanische Journalisten konnten während der Spiele von Peking 2008 mit Mobiltelefonen von ZTE und Alcatel, in denen die Mobilfunk- V-Technologie Telegents integriert war, sicher sein, hinsichtlich der aktuellsten Nachrichten und Informationen über die Spiele stets auf dem neusten Stand zu sein. Die Journalisten berichteten, dass sie die Endgeräte benutzt hätten, um sich über Sportereignisse auf dem Laufenden zu halten, während sie zwischen Veranstaltungsorten pendelten, oder um sich über den Zwischenstand diverser Sportarten zu informieren, während sie sich bei einer bestimmten Veranstaltung befanden. Sie bemerkten, dass sie dank der langen Batteriedauer problemlos fernsehen konnten, ohne sich über die Dauer der Nutzung der TV-Funktion Sorgen machen zu müssen.
 
Die Mitte 2007 eingeführte mobile TV-Technologie Telegents wurde in Asien und im Nahen Osten äusserst schnell angenommen. Bis zum Ende des Jahres 2007 verfügten bereits fünf Millionen Menschen über auf Telegent basierende Mobiltelefone. Die Marktforschungsfirma In-Stat prognostiziert für 2008 mit 34 Millionen Geräten eine stabile globale Akzeptanz von Mobiltelefonen, die einen Zugriff auf analoge Fernsehsendungen ermöglichen. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum