Motorvision TV schließt neue Verbreitungsdeals in 14 Ländern ab

4
26
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Die Motorvision Gruppe tritt beim Ausbau seiner internationalen Verbreitung auf das Gaspedal und hat in den vergangenen Wochen neue Verbreitungsverträge in 14 europäischen Ländern abgeschlossen.

Nachdem der Sender für Fahrkultur und Motorsport im vergangenen Jahr sein Verbreitungsgebiet dank neuer Deals in Afrika auf 100 Länder ausgebaut hat, treibt der Motorvision TV nun seine Expansion in Europa massiv voran. In gleich 14 Ländern hat die in München ansässige Motorvision Gruppe in den vergangenen Wochen neue Verbreitungsdeals abgeschlossen, darunter erstmals auch Vereinbarungen in Dänemark, Norwegen, Schweden, Spanien, Gibraltar und Belgien.

Unter anderem wurde ein Vertrag mit Liwest unterzeichnet. Der zweitgrößte Kabelnetzbetreiber in Österreich und Marktführer am Kabelmarkt in Oberösterreich versorgt 226.000 Haushalte mit TV-Programmen und wird den Auto- und Motorsportsender im Rahmen seines Sportpakets verbreiten.

Ein weiterer Deal wurde mit Telenor für Nordeuropa geschlossen. Das norwegische Telekommunikationsunternehmen erreicht mit seiner Plattform Canal Digital 800.000 Kunden in Schweden, Dänemark, Norwegen und Finnland. Motorvision TV wird künftig in allen vier Ländern über das DTH-Netzwerk in HD-Qualität im Family-Paket verbreitet. Telenor verbreitet den Sender in Schweden außerdem über sein CATV/IPTV-Netzwerk. Dort ist der Kanal über die Pakete „TV Flex“ und „TV Stor“ empfangbar sowie in fünf Paketen des Kabelnetzbetreibers Sappa enthalten. In Finnland ist der Sender zudem über das Telenor-Basic-Paket verfügbar sowie dank eines Deals mit dem Unternehmen Elisa in 2,8 Millionen weiteren Haushalten erreichbar. Elisa vermarktet den Auto- und Motorsportsender auf seiner OTT-Plattform Viihde als auch über Kabel- und IPTV-Plattformen aus seinem Partnernetzwerk.

In Dänemark wiederum wurde ein Vertrag mit YouSee abgeschlossen. Der Kabel- und IPTV-Netzbetreiber ist Teil der TDC Group. Sie ist mit 1,2 Millionen Haushalten das größte Telekommunikationsunternehmen in Dänemark und verbreitet Motorvision TV bei YouSee im Rahmen der „à la carte“- und der „Flex“-Pakete. Seinen ersten Distributionsdeal in Belgien hat Motorvision TV mit Proximus abgeschlossen. Der größte Telekommunikationsanbieter des Landes verbreitet den Sender auf seinem IPTV-Angebot.Neu auf der iberischen Halbinsel – Expansion auf dem Balkan

Dank einer Verbreitungsvereinbarung mit Euskaltel, ist der Motorsport-Kanal nun auch erstmals in Spanien empfangbar. Euskaltel ist der führenden Telekommunikationsanbieter in Nordspanien. Und auch in Gibraltar ist Motorvision nun erstmalig zu sehen. Möglich wird dies durch eine Partnerschaft mit Gibtelecom und dessen Sofi TV-Angebot.

Die Motorvision Gruppe hat zudem eine neue Vereinbarung mit Teleclub getroffenen, um den französischsprachigen Programmfeed erstmals in die Romandie zu bringen. Er ist Teil des SportPakets. Die deutschsprachige Version ist in der Schweiz weiterhin über das Angebot von MySports von UPC Switzerland in zahlreichen Kabelnetzten sowie auf der OTT-Plattform Sky Sport verfügbar.

In den Niederlanden wiederum baut der Sender seine Reichweite durch einen neuen Vertrag mit Breedband Helmond aus, wo der Sender als Teil des „Standaard“-Pakets angeboten wird. Motorvision TV startet zudem auf dem Angebot von New Web Services und ist weiterhin auf Youfone TV verfügbar.

Auch auf dem Balkan expandiert der Sender für Fahrkultur und Motorsport. Dank eines Distributionsdeals mit The United Group können nun auch die Kunden von SBB und Telemach den Sender in Serbien, Slowenien, Bosnien und Herzegowina sowie Mazedonien Motorvision TV abonnieren.

„Die neu geschlossenen Verbreitungsvereinbarungen zeigen, dass Motorvision TV weltweit hochgeschätzt werden“, kommentiert Raimund Koehler, CEO der Motorvision Gruppe. [bey]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. Das ist ja unglaublich. Ich hätte nie gedacht, dass man mit einem solchen Sparten-Programm international so durchstarten kann.
  2. Und beim deutschen freenet connect kann man Motorvision TV als reinen „Promotion-Sender“ sehen, der rein gar nichts mit dem Motorvision TV Programm gemeinsam hat, außer den fürs Promotion zusammgestückelten Schnipseln.
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!