MSNBC suspendiert Aushängeschild Keith Olbermann

19
7
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der US-Sender MSNBC hat sein bestes Pferd im Stall suspendiert. Nachrichtensprecher und Aushängeschild Keith Olbermann soll Kandidaten der demokratischen Partei Spendengelder gegeben haben.

Keith Olbermann spendete laut eigener Aussage am28. Oktober 2010, also kurz vor den Parlamentswahlen in den USA, jeweils 2 400 US-Dollar an drei Kandidaten der demokratischen Partei. Das hatte er am Donnertag gegenüber dem Branchendienst „Politico“ eingeräumt. Diese Parteiunterstützungen kommen den Journalisten nun teuer zu stehen. Wie US-Medien am Freitag berichteten, wurde Olbermann von seinem Sender MSNBC auf unbestimmte Zeit und ohne Bezahlung suspendiert.

Die tägliche Nachrichtensendung „Countdown with Keith Olbermann“ soll währenddessen weitergeführt werden. Wer die Vertretung für Olbermann übernehmen soll wurde bislang nicht mitgeteilt. Der Sender MSNBC untersagt seinen Angestellten, Spenden an politische Parteien zu geben, da eine solche Handlung die journalistische Unaghängigkeit verletze. [dm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

19 Kommentare im Forum

  1. AW: MSNBC suspendiert Aushängeschild Keith Olbermann Wenn FOX News so handeln würde, wären ein paar Leute dort arbeitslos.
  2. AW: MSNBC suspendiert Aushängeschild Keith Olbermann Tja, man ist wohl sehr verunsichert auf der "liberalen" Seite der USA nach den Wahlen... Fox News hat mit dem Erfolg seinen Einfluss nun jetzt nachgewiesen. Und Fox News wird alles dafür tun, dass Obama 2012 nicht wiedergewählt wird. Und das kann funktionieren, bei dem Sender arbeitet gleich ein Dutzend potentieller Kandidaten...
  3. AW: MSNBC suspendiert Aushängeschild Keith Olbermann Der Beitrag ist leider falsch. Angestellte dürfen sehr wohl spenden, das haben die Republikaner Scarborough and Buchanan auch gemacht (nur aber für die Republikaner). MSNBC-Präsident Phil Griffin will aber vorher dies genehmigen. Was Olbermann mit beiden Händen aufgebaut hat (der Sender war mal eine miese Fox-Kopie mit mieseren Quoten) reißt Griffin mit seinem @rsch wieder ein. Bei Fox "News" haben 30 Personen die regelmäßig auf dem Bildschirm zu sehen sind, für Republikaner und die Geisteskranken von der Tea Party gespendet, auf dem Bildschirm geworben und auf Wahlkampfveranstaltungen auf denen sie auftreten, wurde mit dem Hinweis, das sie bei Fox sind, geworben. Keith Olbermann hat nie für einen dieser drei Kandidaten - noch jemand anders - direkt oder indirekt Werbung gemacht. Der Fall wurde nur bekannt, weil alle Spenden gemeldet werden müssen und von der FEC veröffentlich werden. Griffin ist ein Idiot wie sein Vorgänger, der Phil Donahue gefeuert hat, damit ja niemand Fragen über Sinn und Unsinn des Irak-Krieges stellt. Allerdings hat Olbermann als Nachfolger auf dem 8pm ET Sendeplatz die gleichen unbequemen Fragen gestellt, als sich viele "Journalisten" noch unter ihrem Schreibtisch versteckten und brav die Kriegspropaganda wiederholten. Seit gestern gibt es eine Petition zur sofortigen Aufhebung der Suspendierung. Aktueller Stand: 165.000 Unterschriften. Get out your pitchforks and torches for Phil Griffin!! Good night and good luck!
Alle Kommentare 19 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum