Multitasking: 80 Prozent nutzen TV und mobile Endgeräte parallel

0
27
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

In der zehnten Auflage ihres „Outlook Report“ sind Experten der Agenturen Razorfish und Yahoo zu dem Ergebnis gelangt, dass mobile Endgeräte häufig mit anderen Bildschirmen zusammen genutzt werden. So verwenden vier von fünf Teilnehmern Fernseher und tragbare Geräte gleichzeitig.

Anzeige

Die aktuelle Studie untersuchte die „Chance des zweiten Bildschirms“ und ermittelte, dass 80 Prozent der Besitzer von mobilen Endgeräten, neben der Benutzung auch Fernsehen bzw. andere Bildschirme verwenden. Rund 70 Prozent würden mindestens einmal pro Woche „multitasken“, während etwa die Hälfte sogar täglich TV und tragbares Display gleichzeitig nutzt. Darüber hinaus verwenden etwa 15 Prozent der Nutzer Smartphone & Co. durchgehend während einer Sendung.
 
Die Forscher schlussfolgerten daraus, dass die fließende Verschiebung von Inhalten von einem Screen zum anderen zukünftig zu einer wichtigen Herausforderung für Contentanbieter werde. Die Autoren kritisierten, dass viele Marktteilnehmer das allgegenwärtige Nutzerverhalten wie das Multitasking ignorieren und sich zu sehr auf mobile Plattformen als Stand-Alone-Medium konzentrieren. Dabei würden beispielsweise Fernsehen und Laptop quasi schon seit Einführung der tragbaren Computer parallel verwendet.

Dass vier von fünf der Befragten ihre tragbaren Geräte zur gleichen Zeit wie den Fernseher nutzen, macht nach Ansicht der Forscher die Messung der Reichweite von Medien komplizierter. Schon allein, weil das Smartphone oder der Tablet-PC mit dem zusätzlichen Bildschirm einen Ablenkungsfaktor darstelle. Auf der anderen Seite würde im medialen Multitasking ein großes Potenzial liegen, denn die „neuen“ Medien würden nicht passiv, sondern aktiv konsumiert.
 
Etwa 94 Prozent derjenigen, die gleichzeitig zwei Bildschirme nutzen, kommunizieren via SMS, E-Mails oder Social Networks. Rund 60 Prozent nutzen die Geräte, um Inhalte aufzurufen. 38 Prozent davon stünden mit dem laufenden Programm im Zusammenhang, hieß es. Bei immerhin 36 Prozent der Befragten bezieht sich der Inhalt auf Informationen über aktuell konsumierte TV-Werbung.
 
Nach Ansicht der Marktforscher ist das Multitasking-Verhalten jedoch genreabhängig. So werden besonders während Reality-TV-Shows, Comedy-Inhalten, Sport, Kochsendungen und Nachrichten verstärkt auf mobile Endgeräte zurückgegriffen. [js]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum