Nach Aus für Antenne Satelliten stark nachgefragt

0
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Nachdem das Privatfernsehen in Nordhessen seine Übertragung für Zuschauer mit Dachantenne abgeschaltet hat, vermeldet das Elektrohandwerk eine starke Nachfrage nach Satellitenschüsseln.

Laut Peter Schmidt von der Elektroinnung in Kassel habe die Nachfrage deutlich zugenommen. Nur mit den drei öffentlich-rechtlichen Programmen wolle sich niemand mehr zufrieden geben. „Die Leute entscheiden sich fast alle für eine Satellitenschüssel.“ Der Grund seien die im Vergleich zu einem Kabelanschluss geringen Kosten.
 
Seit dem Wochenende können die privaten Fernsehsender in Nordhessen nur noch per Kabel oder Satellit empfangen werden. Zur Ablösung des bisherigen Antennenfernsehens sahen die Pläne eigentlich die Einführung des Digitalfernsehens DVB-T vor. Daran haben die Privatsender in Nordhessen aber aus Kostengründen kein Interesse. Eine verstärkte Nachfrage nach Kabelanschlüssen konnte der hessische Netzbetreiber Iesy am Montag noch nicht registrieren, wie ein Sprecher sagte.
 
Das Land Hessen und die öffentlich-rechtlichen Sender wollen das Digitalfernsehen in Nordhessen nun ab Ende 2005 auch ohne die Privaten einführen. Im Rhein-Main-Gebiet wurde die Umstellung auf DVB-T bereits im Herbst vorgenommen. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert