Nach „Keinohrhasen“ nun „Zweiohrküken“ – Förderung bewilligt

64
6
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Berlin/Potsdam – Das Medienboard vergibt in einer letzten Förderrunde in 2008 1,5 Mio. Euro Produktionsförderung an zwei große Spielfilmprojekte – „Zweiohrküken“ von Til Schweiger und „Inglourious Basterds“ von Quentin Tarantino.

Nach dem fantastischen Kinojahr für „Keinohrhasen“, der mit über 6,2 Millionen Zuschauern der erfolgreichste Film dieses Jahres ist, wurde den Machern für ihr Folgeprojekt „Zweiohrküken“ (Produktion: Barefoot Films GmbH, Berlin) Produktionsförderung in Höhe von 900 000 Euro zugesagt. Die Produktionsfirma hatte nach den Einspielergebnissen Produktions-, Verleih- und Vertriebsförderung an das Medienboard zurückgezahlt.
 
Regie bei „Zweiohrküken“ führt Til Schweiger, der neben Nora Tschirner und Matthias Schweighöfer wieder eine der Hauptrollen übernehmen wird.
 
Kultregisseur Quentin Tarantino („Pulp Fiction“, „Kill Bill“) dreht noch bis Anfang nächsten Jahres mit internationalen Stars wie Brad Pitt, Diane Kruger, Til Schweiger und Daniel Brühl auf dem Studiogelände in Babelsberg. Das Medienboard fördert „Inglourious Basterds“ (Produktion: Zehnte Babelsberg Film GmbH, Potsdam) mit 600 000 Euro in der Produktion.
 
Tarantino folgt in seinem neuen Film den „Bastarden“, einer Gruppe jüdisch-amerikanischer Soldaten, die während des Zweiten Weltkriegs gezielte Vergeltungsschläge gegen die Nazis durchführen. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

64 Kommentare im Forum

  1. AW: Nach "Keinohrhasen" nun "Zweiohrküken" - Förderung bewilligt Welcher Mensch guckt sich eigentlich freiwillig sowas an?
Alle Kommentare 64 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum