Nagra: Hacker geben nicht auf

0
94
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Nach den Maßnahmen von Nagravision Ende letzter Woche ist zwischen dem Verschlüsselungsexperten und den Pay-TV-Hackern ein offener Schlagabtausch entbrannt.

Die Antwort der Hacker ließ nicht lange auf sich warten.

Seit kurzem kursiert ein Software-Programm im Internet, mit dem sich die notwendigen Codes, die so genannten Keys, selbst genieren lassen. Erst mit den Keys ist es möglich, Pay-TV illegal zu empfangen. Das Programm selber wird allerdings nur von erfahrenen Hackern angewendet, denn um einen Key zu generieren, bedarf es einiges an Fachwissen. Dennoch könnte durch diese im Internet erhältliche Software der Nagra-Hack weite Kreise ziehen. Sie könnte der Verbreitung der Keys enormen Vorschub leisten.
 
Bislang waren solche Codes nur in Upload-Centern, deren Internetadresse nur schwer über Suchmaschinen wie Google erhältlich sind, vorhanden. Zusammen mit der Emulation, mit der auf patchten Boxen Premiere ohne Smartcard oder CI-Modul illegal empfangen werden kann, besteht für Nagravision und die Pay-TV-Anbieter, die diese Verschlüsselung nutzen, eine erhebliche Bedrohung. Einzige Ausnahme ist hierbei Digital Plus. Bei den Spaniern wurde ein Update vollzogen, der eine Generierung der Keys zur Zeit nicht möglich macht. Bislang ist noch unklar, ob ein solches Update auch für Premiere möglich ist.
 [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert