Neue DF testet LCD-TVs mit integriertem Digitaltuner

0
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Die neue DIGITAL FERNSEHEN ist ab morgen am Kiosk erhältlich. Schwerpunkt der Ausgabe 11/2008 sind Fernseher, die für den digitalen TV-Empfang ohne zusätzliche Set-Top-Box auskommen.

In einem ausführlichen Dreiertest treten 32-Zoll-LCD-Fernseher der Hersteller Funai, JVC und Sony gegeneinander an. Der Funai „LT6-M32BB“ ist mit 499 Euro (UVP) das günstigste Gerät im Testfeld und verfügt ebenso wie der 400 Euro teurere JVC „LT-32DB9BD“ über einen eingebauten DVB-T-Tuner. Mit dem Sony „KDL-32W4000“, der mit 1 199 Euro (UVP) zu Buche schlägt, ist auch digitaler Kabelempfang ohne externes Zusatzgerät möglich.

Flachbild-TVs mit integriertem HDTV-Tuner sind noch Mangelware, also wirft DF einen prüfenden Blick auf die neuesten HDTV-Receiver. Der Hirschmann „S-HD 910“, Ferguson „FX-8500 HD“, Inverto „Scena 5-IDL 5550S“ und Ezy-Box „8000“ sind für den Sat-Empfang ausgelegt und bieten die Möglichkeit, über ihre USB-2.0-Schnittstelle hochauflösende Inhalte auf externen Festplatten zu speichern.

Auf eine eingebaute Festplatte mit 160 Gigabyte Kapazität setzt indes der „DMR-EX71S“ von Panasonic. Der brandneue DVD-Rekorder des japanischen Herstellers verfügt zudem über einen Sat-Tuner und kann per HDMI-Schnittstelle direkt an den heimischen LCD oder Plasma angeschlossen werden.
 
Doch nicht immer will man seinen Fernseher nur zum Fernsehen benutzen. Wer keine Lust auf die Anschaffung einer Spielekonsole hat, sollte sich seinen Receiver genauer anschauen. Im Menü etlicher Empfänger finden sich Spiele-Klassiker wie „Tetris“ oder die „Pack Man“-Variante „Mong“. Aber auch Liebhaber des königlichen Schachspiels oder des „einarmigen Banditen“ kommen auf ihre Kosten.
 
Weitere Themen der Ausgabe sind:
Workshop: So machen Sie Ihre Sat-Anlage fit für den Winter
Billigere IPTV-Tarife: T-Home und Hansenet drehen an der Preisschraube
Interaktiv statt passiv: Die IPTV-Plattform von Telekom Austria in der Praxis
 
Im Test:
Multischalter von Axing, Rotek, EMP, und SL-CT
 
Alle Themen auf einen Blick finden Sie hier[fkr]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum