Neue Fachmesse spricht digitale Fernsehbranche direkt an

0
8
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Karlsruhe – Die „TV Komm Karlsruhe 2007“ will mit ihrem stark praxisorientierten Ansatz neue Wege betreten und sich als Fachmesse für Marktteilnehmer der TV-Branche etablieren.

Zur Informationsplattform für das digitale Fernsehzeitalter möchte sich die „TV Komm“ laut eigenem Bekunden entwickeln. Die erste Auflage des neuen Branchentreffs wird vom 4. bis 5. Dezember 2007 im Kongresszentrum Karlsruhe stattfinden.

Hier werden in einem Kongress mit begleitender Ausstellung anhand von Workshops und Präsentationen Beispiele aus Technik, Marketing, Businessplanung, Inhalte und Networking im Bereich digitales Fernsehen abgebildet.
 
„Die Veranstaltung steht unter dem Motto ‚Best Practice trifft Wirtschaft und Veranstalter‘, denn sie soll praxisorientiert sein, zum Austausch von Erfahrungen dienen, ein aktives Networking ermöglichen – und neue Impulse für zukünftige Aktivitäten in dieser noch jungen Branche setzen“, erklärt Gerald Böse, Geschäftsführer der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH, die Ausrichtung der Veranstaltung.
 
Damit richtet sich die „TV Komm“ an Nutzer und Veranstalter von digitalen TV-Plattformen oder die, die es noch werden wollen. Zur Zielgruppe gehören außerdem die vor- und nachgelagerte Wirtschaft wie beispielsweise Produktionsfirmen, Dienstleister oder Hardware-Hersteller. Darüber hinaus werden Unternehmen und Verwaltungen angesprochen, die ihre Marketingstrategien auf ein breitbandiges Angebot in TV und Internet erweitern wollen, sowie Zeitschriftenverlage, Verbände, Hochschulen und Kommunen.
 
Für die Panels des „TV Komm“-Kongresses stehen fachkundige Medienpraktiker und Macher der Branche zur Verfügung, die ihre Erfolgskonzepte und innovativen Ideen erläutern. „Wir begrüßen es sehr, dass bei der ‚TV Komm‘ erstmals die neuen digitalen Programme ganz im Vordergrund stehen“, betont Angela Frank von der mitveranstaltenden Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg. „Eine solche Veranstaltung gibt es bisher in Deutschland noch nicht.“
 
Ein Höhepunkt ist die erste Auflage der Verleihung des „Kabel BW-Awards“. Die Gala am 4. Dezember 2007 im Karlsruher Konzerthaus soll den innovativsten digitalen TV-Kanal im Kabel auszeichnen. „Die neuen Übertragungsmöglichkeiten lassen so viel Kreativität wie nie zuvor in der Medienszene zu. Ideenreiche Spartenkanäle haben so die Möglichkeit, ihre Zuschauer zu finden. Der ‚Kabel BW-Award‘ soll das innovativste Konzept belohnen“, erläutert Kabel BW-Sprecher Martin Herkommer.
 
Als Medienpartner dieser neuen Branchenplattform wird DIGITAL FERNSEHEN selbstverständlich ausführlich von der „TV Komm Karlsruhe 2007“ berichten. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum