Neue Fallschirmspringer für die Bundeswehr dank YouTube-Serie?

1
33
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

„Die Springer – Mach den Sprung Deines Lebens“ ist der neueste Versuch der Bundeswehr, Zuschauern den Dienst an der Waffe schmackhaft zu machen. In der neuen YouTube-Serie geht es um militärisches Fallschirmspringen.

Anzeige

Ab heute sind „Die Springer“ bei YouTube zu sehen. Die neue Serie der Bundeswehr ist die vierte im Bunde nach „Mali“, „Biwak“ und „Die Rekruten“. Zwar wird diesmal ein anderes Segment der Bundeswehr beleuchtet, das vorrangige Ziel dürfte aber das selbe sein: Nachwuchs akquirieren. Die neuen Episoden richten sich an Adrenalinjunkies, die die Ausbildung zum Fallschirmspringer wagen wollen.

Interessierte will man überzeugen in dem in „Die Springer – Mach den Sprung Deines Lebens“ Auszubildende begleitet werden. „Wir zeigen den Weg von der schmerzhaften Bodenausbildung bis zum langersehnten automatischen Fallschirmsprung“, kündigt die Bundeswehr an. Besonders die bei einem Fallschirmsprung frei gesetzten Glückshormone betonen die Macher der Serie.

Doch wie viel Glücksgefühl ist zwischen Krieg, Vertreibung und Tod wirklich möglich? „Die Ausbildung zum Fallschirmspringer ist nichts für schwache Nerven“, heißt es etwas relativierend von Seiten der Bundeswehr zum Serienstart.

Insgesamt läuft die Serie drei Wochen. Dabei sehen Nutzer des Bundeswehr-Kanals auf YouTube, wie die Ausbilderinnen und Ausbilder ihre Schüler fit für den ersten Absprung machen. Montags bis donnerstags ist bis zum 6. August um 17 Uhr eine neue Folge zu sehen. [PMa]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

1 Kommentare im Forum

  1. Mali, Biwak und Fallschirmspringen klingt irgendwie alles nicht attraktiv. Da haben die Britischen Streitkräfte mit Akrotiri und Dekelia auf Zypern schon mehr zu bieten.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum