Neue Gerüchte um Apple-TV – Pläne für Vormarsch im TV-Bereich

36
36
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Kommt er oder kommt er nicht? Seit Wochen spekulieren Medien über ein mögliches Fernsehgerät von Elektronikhersteller Apple. Während das Unternehmen sich darüber ausschweigt, werden die Vorstöße im TV-Bereich jedoch konkreter.

Anzeige

Apple-Manager hätten in den vergangenen Wochen die Vision des Konzerns für die Zukunft bereits mehreren großen Medienunternehmen vorgestellt, berichtete das „Wall Street Journal“ am Montag unter Berufung auf informierte Personen. Apple will demnach Visionen des im Oktober verstorbenen Apple-Gründers Steve Jobs verwirklichen, der das Fernsehen stärker personifizieren wollte. So solle die Technologie Nutzer quer über diverse Geräte wie iPhones, iPad-Tablets und Fernseher erkennen. Zudem habe Apple in einem der jüngsten Treffen eine Technologie beschrieben, mit der man sein TV-Gerät per Stimmeingabe und Gesten steuern könne.
 
Diesen Ansatz verfolgt auch Konkurrent Microsoft mit der Kinect-Steuerung für seine Spielekonsole Xbox. Zuletzt baute Microsoft das Angebot an Fernsehinhalten auf der Xbox stark aus. Unter anderem haben Microsoft und Sky Deutschland Anfang Dezember den Startschuss für den Streamingdienst Sky Go auf der Xbox 360 gegeben. Für Konsolenbesitzer stehen künftig aktuelle Spielfilme, Live-Sport und der neue 24-Stunden-Nachrichtensender Sky Sport News HD zum Abruf bereit (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete).

Darüber hinaus spekulierte das Blatt über ein mögliches TV-Gerät aus der Schmiede des US-Elektronikkonzerns. So wolle dieser die Umsetzung seiner Ideen auf den bestehenden Streaming-Dienst AirPlay basieren, die beispielsweise Filme und Musik aus Apples Online-Plattform auf den Fernseher gebracht werden können. Konkrete Details zu Geräten und Zeiträumen habe der Konzern jedoch nicht preis geben wollen und es habe bisher auch keine Anfrage nach neuen Inhalte-Lizenzen gegeben. Die Pläne für ein TV-Gerät wollte ein Unternehmenssprecher nicht kommentieren.
 
Spekulationen über Apples TV-Pläne kursieren seit einigen Wochen durch die Medien. Im November hatten Branchenanalysten orakelt, die Produktion von TV-Geräten könne bereits im Februar beginnen, mit einem Marktstart Mitte 2012. Partner sei der japanische Elektronik-Konzern Sharp.
 
Gerüchte über einen Apple-Fernseher gab es schon lange, richtig glaubwürdig wurden sie in diesem Herbst, nachdem das Thema in der Biografie des kürzlich verstorbenen Apple-Gründers Steve Jobs vorkam. Jobs hatte seinem Biografen Walter Isaacson erzählt, er habe eine Idee, wie man die Bedienung von TV-Geräten radikal vereinfachen könne. Isaacson sagte jüngst in einem Interview, er wisse mehr über die Pläne, habe aber Details zurückgehalten. [js/dpa]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

36 Kommentare im Forum

  1. AW: Neue Gerüchte um Apple-TV - Pläne für Vormarsch im TV-Bereich Ehrlich gesagt weiß ich jetzt nicht, was am drücken einer Taste auf der Fernbedienung so kompliziert sein soll, aber ok
  2. AW: Neue Gerüchte um Apple-TV - Pläne für Vormarsch im TV-Bereich das wird genau so wie mit den smartphones. touchscreens gabs schon vor 10 jahren, weiss heute nur niemand mehr. apple entwirft etwas "sagenhaft" einfaches, preist das als die revolution an und tut dann so als hätten sie den TV erfunden. wenn ich an die kritiker von HD+ und ci+ denke sag ich nur: macht euch auf was gefasst! die ersten die da mitmachen sind newscorp! und dann gehts euch rechtemässig auf gut deutsch gesagt an die eier. seht euch das kasstrierte iPhone an. ich freue mich nicht auf apple TV. und wenn ich an die klagen im bereich mobile denke dürfte da der spass hier weiter gehen. apple vs. samsung, apple vs. panasonic, apple vs. LG, apple vs. world was von apple als God vs. satan gepushed wird. schliesslich will man doch die welt ein stück besser machen. meine meinung: apple ist steve jobs. steve jobs ist tot, folglich ist apple schon auf den weg in den untergang. meine prognose: in 5 jahren ist apple nicht nur im mobile markt eine randerscheinung. genau wie sie es waren nachdem jobs in den 80gern aus dem unternehmen geflogen ist. aufstieg und niedergang liegen in dieser industrie so nah zusammen. wird wohl dran liegen das die geräte ne halbwertszeit von 2 - 4 jahren haben. auch wenn sie 650 euro (iphone 4S) oder 1600 euro (macbook) kosten. wenn dann nix "stylisches" mehr kommt ist es vorbei und die karavane zieht weiter. als investor hätte ich meine aktien schon im januar 2011 verkauft. als treuer investor nach jobs tot. als investor der dran glaubt das apple im geiste jobs weiter geführt wird nach dem iFail 4azz. weniger schlaue investoren halten die aktien bis sie nichts mehr wert sind. und die dümmsten kaufen heute. apple tv... nein danke!
  3. AW: Neue Gerüchte um Apple-TV - Pläne für Vormarsch im TV-Bereich Was ein schmarrn. Apple mag nach Außen hin vielleicht wie Steve Jobs alleine gewirkt haben – was sicherlich zum Teil auch so gewollt war, aber... Wenn du die letzten Jahre aber mal genauer hingesehen hättest, hättest du festgestellt, das im Gegensatz zu den 80er Jahren (ich sag nur Pepsi-Manager Sculley als CEO), Jobs auf allen Schlüsselpositionen fähige Leute "installiert" hat. Sei es nun Tim Cock, Scott Forstall, usw. Genauso wenig hat Steve Jobs das iPhone "alleine" erfunden, dahinter stand und steht immer ein komplettes Team.
Alle Kommentare 36 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum