Neuer NDR-Rundfunkrat gewählt

4
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Hamburg – In Hamburg hat sich am Freitag der neue NDR Rundfunkrat konstituiert.

Das unabhängige Aufsichtsgremium wählte Helmuth Frahm aus Hamburg zu seinem Vorsitzenden. Frahm gehört dem Rundfunkrat seit 16 Jahren an. Zum 1. stellvertretenden Vorsitzenden gewählt wurde Dr. Karl-Heinz Kutz aus Mecklenburg-Vorpommern, 2. stellvertretende Vorsitzende ist Dagmar Gräfin Kerssenbrock aus Schleswig-Holstein, 3. Stellvertreter des Vorsitzenden wird Dr. Volker Müller aus Niedersachsen.

29 der laut Staatsvertrag insgesamt 58 Mitglieder gehören dem NDR Rundfunkrat erstmalig an. Rund die Hälfte der Mitglieder sind Frauen – nämlich 28.
 
Der NDR Rundfunkrat ist ehrenamtlich tätig und überwacht die Einhaltung der Programmanforderungen und berät den Intendanten in allgemeinen Programmangelegenheiten. Zu den gesetzlich festgelegten Aufgaben des Gremiums gehört u.a. die Wahl und Abberufung des Intendanten bzw. der Intendantin und des Stellvertretenden Intendanten bzw. der Stellvertretenden Intendantin ebenso wie die Wahl und Abberufung des Verwaltungsrats. Dem Rundfunkrat obliegt die Genehmigung des jährlichen Wirtschaftsplans und des Jahresabschlusses. Seine Amtszeit beträgt fünf Jahre. [fp]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. AW: Neuer NDR-Rundfunkrat gewählt warum dürfen wir GEZ-Zahler die Herren nicht wählen?die werden doch von uns bezahlt.warum wählen die sich selbst!...
  2. AW: Neuer NDR-Rundfunkrat gewählt Ja,muß ich Dir recht geben,deshalb zahlen wir auch GEZ und da das VOLK so und so für blöd gehalten wird,machen die es untersich aus.wo kein Kläger da auch kein Richter.
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum